Bundesliga

Hertha BSC - Klinsmann zieht den Trainingsstart vor

Hertha: Winter-Trainingslager womöglich in Spanien statt in den USA

Klinsmann zieht den Trainingsstart vor

Hertha-Coach Jürgen Klinsmann

Reagiert auf die seiner Meinung nach bestehenden Defizite im Fitness-Bereich: Hertha-Coach Jürgen Klinsmann. picture alliance

Der Klub, der bislang vom 2. bis 11. Januar 2020 nach Orlando/Florida fliegen wollte, erwägt jetzt, sein Winter-Camp in Spanien abzuhalten. Eine finale Entscheidung über die Destination ist dem Vernehmen nach noch nicht gefallen. Der langjährige Wahl-Kalifornier Klinsmann bevorzugt aber, wie man hört, eine Absage des geplanten USA-Trips und hat sich intern für eine Vorbereitung innerhalb Europas ausgesprochen. Im Gespräch ist jetzt ein Trainingslager-Quartier in der Nähe von Alicante. Klinsmann will die Reisedauer reduzieren, um mehr Zeit für die Arbeit auf dem Trainingsplatz zu haben. Sollte sich Hertha tatsächlich in Spanien vorbereiten, würde das für den 9. Januar fixierte Testspiel gegen Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt, das in Saint Petersburg/Florida ausgetragen werden sollte, hinfällig werden.

Fest steht bereits, dass Klinsmann den Start der Vorbereitung auf die Rückrunde vorziehen wird. Bislang war der Auftakt für den 2. Januar vorgesehen. Jetzt wird Klinsmann nach kicker-Informationen die Profis bereits am 29. Dezember zur ersten Trainingseinheit in Berlin versammeln. Der seit dem 27. November amtierende Chefcoach und Nachfolger von Ante Covic reagiert damit auch auf die seiner Meinung nach bestehenden Defizite im Fitness-Bereich. Nach seinem Debüt auf der Hertha-Bank vor zehn Tagen gegen Borussia Dortmund (1:2) hatte Klinsmann angekündigt: "Uns stehen arbeitsreiche Wochen bevor." Jetzt ahnen die Profis allmählich, was gemeint ist. Mit der Planänderung zum Jahreswechsel streicht Klinsmann ihnen gleich mal vier freie Tage.

Steffen Rohr