Bundesliga

Gespräche mit Harit, aber keine Einigung

Schalke bemüht sich um eine vorzeitige Verlängerung mit dem Offensivspieler

Gespräche mit Harit, aber keine Einigung

Amine Harit

Verlängert er - oder nicht? Amine Harit warf mit einem Twitter-Eintrag Rätsel auf. imago images

Was denn nun? Drei Punkte, eine Sanduhr und dazu ein blaues Herz hatte der Marokkaner auf seinem Twitter-Account veröffentlicht. Das legt nahe: Seht her, ich bekenne mich zu Schalke und habe meinen Vertrag verlängert.

Stimmt aber nicht. Bisher ist Harits Kontrakt auf Schalke bis 2021 befristet. Über eine Verlängerung ist man sich noch nicht einig, wie Schalkes Verantwortliche versichern. Die klare Aussage: Es gibt Gespräche, aber es sind noch einige Unklarheiten auszuräumen, es gibt noch keinen Vollzug.

Spielersteckbrief Harit

Harit Amine

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Unter dem neuen Chef-Trainer David Wagner zählt Harit aktuell zu den Leistungsträgern, nachdem er in der vorigen Saison mächtig durchhing, wohl auch als Folge eines Autounfalls mit Todesfolge im Juni 2018, an dem Harit in seiner marokkanischen Heimat beteiligt war.

Starke Saison: Harit weckt Interesse

Noch in der Heidel-Ära kam Harit im Sommer 2017 für rund 8 Millionen Euro vom FC Nantes nach Gelsenkirchen. In der ersten Saison waren die Schalker mit dem Mittelfeldmann sehr zufrieden, im zweiten Jahr leistete er sich auch einige Undiszipliniertheiten.

Klar ist, dass er mit seiner Spielweise momentan natürlich auch finanzstarke Interessenten auf den Plan ruft. Seine starke Saison-Bilanz: 14 Einsätze, sechs Tore, vier Assists, kicker-Durchschnittsnote 2,8.

Twitter-Eintrag: Spielchen oder Entschluss?

Ob sein Twitter-Eintrag nun für seinen Entschluss steht, seine weitere Zukunft tatsächlich mit dem FC Schalke zu verbinden, oder ob er sich nur ein Spielchen erlaubt, wie schon einige Fans im Netz spekulieren, bleibt allerdings unklar.

Sicher ist nur, dass sich Schalkes Verantwortliche bemühen, Harit die Zukunft bei den Königsblauen auch über 2021 hinaus schmackhaft zu machen.

Oliver Bitter

Bei Anruf Netzer: Schalkes kuriose Manager-Historie