Amateure

Versuchter Totschlag: Mann nach Gewalt bei Jugendspiel in U-Haft

Tritte gegen den Kopf

Versuchter Totschlag: Mann nach Gewalt bei Jugendspiel in U-Haft

Polizeiwache

Nach einem Jugendspiel in Nürnberg sitzt ein Mann jetzt in Untersuchungshaft. Er soll einem 16-Jährigen Fußtritte gegen den Kopf verpasst haben. imago

Es geschah am frühen Abend des 23. November. Die U19-Teams des KSD Hajduk Nürnberg und der im Nordwesten der Stadt beheimateten Spielgemeinschaft von Boxdorf und Großgründlach standen sich in der Kreisliga gegenüber. 4:3 hatten die Gäste geführt, als sich ein Spieler des Heimteams laut Schiedsrichterbericht, der dem kicker vorliegt, in der Nachspielzeit eine Tätlichkeit leistete. Was danach passierte beschrieb die Polizei in einer ersten Meldung so: "Ein Spieler der Heimmannschaft erhielt einen Platzverweis, woraufhin er das Spielfeld nicht sofort verließ. Aus vorerst verbalen Streitigkeiten entwickelten sich Tätlichkeiten zwischen mehreren Personen." Auch Zuschauer sollen beteiligt gewesen sein.

Fest steht, dass am Ende ein Jugendlicher mit schweren Gesichtsverletzungen am Boden lag. Laut Aussagen des Hajduk-Trainers machte ein dreifacher Kieferbruch noch am selben Tag eine Operation nötig. Schon im Anschluss an die Begegnung berichtete der Verantwortliche der Heimelf von Fußtritten gegen den Kopf, der vermeintliche Täter wies diesen Vorwurf gegenüber dem Amateurfußballportal nordbayern Amateure allerdings vehement von sich. Und auch die Polizei ermittelte zunächst nicht wegen vermeintlicher Tritte, sondern "nur" wegen eines Faustschlags gegen den Kopf.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei Nürnberg aber ergaben, seien "in einem Fall Tritte gegen den Kopf eines jugendlichen Spielers" erfolgt. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth beantragte daher den Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Totschlags. Dieser wurde am Montag (9.12.) schließlich vollstreckt. Der Beschuldigte wurde umgehend einem Haftrichter vorgeführt, der anschließend Haftfortdauer beantragte. Der Mann "befindet sich aktuell in Untersuchungshaft", wie Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke dem kicker bestätigte.

eber