Bundesliga

Salihamidzic und Hainer: Bayerns Personal-Entscheidungen formal besiegelt

Sitzung des Aufsichtsrats

Salihamidzic und Hainer: Bayerns Personal-Entscheidungen formal besiegelt

Hasan Salihamidzic und Herbert Hainer

Hasan Salihamidzic (li.) wird zum 1. Juli Sportvorstand beim FC Bayern, Herbert Hainer wird Vorsitzender des Aufsichtsrats. imago images

Auf einer Sitzung des Aufsichtsrats der AG wählte das Gremium Hainer einstimmig zu seinem Vorsitzenden. Damit ist der 65-Jährige nun auch formal zum Nachfolger von Uli Hoeneß ernannt worden. Dieser hatte sein Amt zur Verfügung gestellt und im November auch nicht mehr als Präsident des FC Bayern München e.V. kandidiert.

Hoeneß selbst ist neben Herbert Diess und Werner Zedelius ab sofort stellvertretender Vorsitzender des Kontrollgremiums. "Für mich ist die Wahl durch meine Kollegen zum Aufsichtsratsvorsitzenden der FC Bayern München AG Ehre und Verantwortung zugleich. Ich möchte mich für das Vertrauen sehr herzlich bedanken. Außerdem freue ich mich außerordentlich darüber, dass Uli Hoeneß als stellvertretender Vorsitzender Mitglied des Aufsichtsrates bleibt und uns weiterhin mit seinem Wissen und mit seinem Rat unterstützt", wird Hainer auf der Website des Rekordmeisters zitiert.

Salihamidzic wird zum 1. Juli 2020 Sportvorstand

Des Weiteren beschloss der Aufsichtsrat die Beförderung von Salihamidzic zum Sportvorstand. Das neue Amt soll der Ex-Profi nach Ablauf seines jetzigen Kontrakts als Sportdirektor am 1. Juli 2020 antreten. "Ich möchte mich sehr beim Aufsichtsrat um Uli Hoeneß und Herbert Hainer für das Vertrauen und die Wertschätzung bedanken", sagte der 42-Jährige. Hainer betonte: "Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dass Hasan der richtige Mann ist, um die sportliche Zukunft des FC Bayern in den kommenden Jahren zu gestalten und zu verantworten."

pau