3. Liga

Krämer: "Ich hätte die Taktik vielleicht auch gewählt

Magdeburgs Standard-Wucher ohne Ertrag

Krämer: "Ich hätte die Taktik vielleicht auch gewählt

Magdeburgs Trainer Stefan Krämer

Trotz Stefan Krämers Anweisungen an der Außenlinie gelang es Magdeburg nicht, die defensiven Schanzer zu knacken. imago images

Denn Magdeburg dominierte die Partie gegen die Schanzer, kam immer wieder in die Offensive, zeigte sich vor dem Tor aber nicht effizient genug, um Profit daraus zu schlagen. "Wenn du in einem Spiel 20 Ecken und sieben Freistöße aus dem Halbfeld im letzten Drittel kriegst, musst du ein Tor machen", nahm Krämer seine Mannschaft vor dem Mikrofon von Magenta Sport in die Pflicht. Außerdem habe seine Mannschaft "im letzten Drittel nicht sauber genug" gespielt, um Ingolstadt vor Probleme zu stellen. "Und dann verlierst du verdient", lautete das Urteil des Magdeburger Trainers.

Und auch sein Kapitän Christian Beck sah das Hauptproblem in der mangelnden Chancenverwertung: "Es ist allgemein in der 3. Liga schwierig, Tore zu schießen. Und dann gegen ein Spitzenteam wie Ingolstadt nochmal mehr", so Beck, der den Ingolstädtern vorwarf, "den Bus hintendrin geparkt" und so defensiv wie "ein Absteiger" agiert zu haben. Ein taktischer Zug, der seinem Trainer eher ein Lob an seinen Kollegen Jeff Saibene entlockte: "Das ist ein taktisches Mittel, das total legitim ist", so Krämer. "Wir haben die letzten Heimspiele viel Druck gemacht und da kann ich mich sehr gut in Jeff reinversetzen und hätte die Taktik vielleicht auch gewählt".

Spielersteckbrief Beck

Beck Christian

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
MSV Duisburg
37
2
FC Ingolstadt 04
33
3
Eintracht Braunschweig
32
Trainersteckbrief Krämer

Krämer Stefan

Beck: "In Münster wieder Gas geben"

Bis zur Winterpause ist Magdeburg noch zwei Mal auswärts gefordert und wird laut Beck in Münster und Braunschweig "alles raushauen und hoffentlich die sechs Punkte holen". Denn auch für die Fans ärgerte den Kapitän die Niederlage im letzten Heimspiel der Saison: "Gerade für unsere Fans wollten wir heute noch einmal drei Punkte holen, das ist uns leider nicht gelungen, das tut mir sehr sehr leid", so Beck. "Jetzt müssen wir den Mund abputzen und in Münster wieder Gas geben".

aja