Bundesliga

Krösche: "Das ist eben Timo"

Leipzigs Sportdirektor lobt Werner und will CL-Gruppensieg

Krösche: "Das ist eben Timo"

Markus Krösche

Zeigte sich nach dem Sieg gegen Hoffenheim zufrieden: Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche. Getty Images

Vor allem der Auftritt seiner Elf nach der Pause gefiel Markus Krösche. "Es war eine Steigerung im Vergleich zu den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit", sagte der 39-Jährige nach der Partie bei "Sky" in Anspielung auf die Schlussphase der ersten Hälfte, als Hoffenheim dem 1:1 nicht nur mit einem Pfostenschuss von Dennis Geiger nahegekommen war. Der Sieg für Leipzig, das in Sachen Torschüssen (25:11), vor allem aber auch klaren Chancen ein deutliches Übergewicht für sich verbuchen konnte, war dank der starken zweiten Hälfte dennoch verdient.

"Wir haben sicher ein Stück weit mehr individuelle Qualität als Hoffenheim. Es ist immer wichtig, wenn man sich besser wechseln kann. Bei uns gibt es immer schwere Entscheidungen, wer spielt und wer nicht", machte Krösche nicht zuletzt den besser besetzten Kader im Vergleich zur TSG für den Sieg verantwortlich.

Spielersteckbrief Werner

Werner Timo

Trainersteckbrief Nagelsmann

Nagelsmann Julian

Der zweifache Torschütze Timo Werner, der RB mit den Toren zum 1:0 und 2:0 (per Foulelfmeter) auf die Siegerstraße gebracht hatte, erhielt zudem viel Lob: "Das ist halt Timo. Er ist ein noch immer junger Spieler mit schon viel Einsätzen und Erfahrung. Aber er hat jetzt den nächsten Schritt gemacht, ist noch effektiver geworden und bereitet viele Tore vor", meinte Krösche, der seinen Blick nach der Partie bereits auf die Champions-League-Partie bei Olympique Lyon am Dienstag (21 Uhr) richtete.

Schon ein Punktgewinn würde den bereits sicher im Achtelfinale stehenden Leipzigern für Platz eins in Gruppe G reichen. "Das ist uns wichtig, wir wollen den Gruppensieg", gab Krösche als Marschrichtung für die Partie in Frankreich vor.

jom