3. Liga

So viele Tore wie noch nie: 3. Liga auf Rekordkurs

Laufende Saison toppt bisherige Bestmarken

So viele Tore wie noch nie: 3. Liga auf Rekordkurs

MSV Duisburg jubelt

Mitverantwortlich für die Torflut in Liga drei: Dem MSV Duisburg gelangen bislang die meisten Treffer der Saison. imago images

So fiel das 500. Saisontor nach DFB-Angaben bereits am 17. Spieltag und damit so früh wie noch nie zuvor in der 2008 gestarteten eingleisigen 3. Liga. Verantwortlich für den Fall der 500er-Marke zeigte sich Jenas Ole Käuper, der am vergangenen Freitag beim 3:2-Erfolg bei der Zweitvertretung von Bayern München mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 das Jubiläumstor erzielte.

Zuvor wurde dieser Wert frühestens am 18. Spieltag erreicht, in der Saison 2009/2010. Durchschnittlich fallen in der laufenden Spielzeit 3,1 Tore pro Spiel. Das sind mehr als in Liga zwei (2,9), allerdings weniger als in der Bundesliga (3,3). Sollte die Liga den Schnitt aufrechterhalten, könnte der Rekord der bislang torreichsten Saison am Ende der Spielzeit geradezu pulverisiert werden. 2017/2018 fielen insgesamt 1038 Tore (Schnitt 2,7), die aktuelle Saison liegt nach weniger als der Hälfte aller Spiele bereits bei 531.

6. Spieltag sprengte alle Bestmarken

Maßgeblichen Anteil an der torreichen Saison hatte der 6. Spieltag, an dem insgesamt 47 Tore und damit die mit Abstand meisten an einem Drittliga-Spieltag seit Ligagründung fielen. Die torreichste Partie der aktuellen Saison fand allerdings bereits am 2. Spieltag statt, als die SpVgg Unterhaching die Würzburger Kickers in einem dramatischen Spiel mit 5:4 bezwang. Mehr Treffer in einer Drittliga-Partie gelangen nur Eintracht Braunschweig und Fortuna Düsseldorf im Mai 2009 (5:5).

Torfabrik der Liga ist aktuell Spitzenreiter MSV Duisburg mit 35 Treffern, bester Torjäger Kölns Albert Bunjaku (12 Saisontore). Die torreichsten Spiele verlebte bislang die zweite Mannschaft des FC Bayern mit insgesamt 67 Toren in 17 Spielen.

mib