Nationalelf

Ende März 2020 in Nürnberg: EM-Härtetest für die DFB-Auswahl gegen Italien

Doppelpack gegen Spanien und Squadra Azzurra - Stehplätze in Nürnberg

Ende März 2020 in Nürnberg: EM-Härtetest für die DFB-Auswahl gegen Italien

Gianluigi Buffon kann den Schuss von Jonas Hector nicht parieren.

Unvergessen: Im EM-Viertelfinale von 2016 versenkt Jonas Hector den entscheidenden Elfmeter gegen Gianluigi Buffon. imago images

Seit über drei Jahren sind die beiden Teams nicht mehr aufeinandergetroffen, dafür im Jahr 2016 gleich dreimal - die Gesamtbilanz des Duells lautet 35 Spiele, neun DFB-Siege, elf Unentschieden und 15 Erfolge für die Squadra Azzurra.

Dem Testspielerfolg im März (4:1) folgte das EM-Viertelfinale, in dem die DFB-Elf Italien im Elfmeterschießen mit 6:5 bezwang. Im November trennten sich die Teams im Giuseppe-Meazza-Stadion von Mailand torlos.

Am Donnerstagabend gab der DFB bekannt, dass in der Länderspielpause im Frühjahr, wenn in den Play-offs die letzten vier EM-Tickets vergeben werden, zwei namhafte Gegner auf die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw warten. Am 26. März tritt die DFB-Auswahl in Madrid - im neuen Atletico-Stadion Wanda Metropolitano - gegen die spanische Auswahl an. Fünf Tage später ist der DFB in Nürnberg Gastgeber, wenn es am 31. März gegen Italien geht. Erstmals nach vielen Jahren wird es bei diesem Länderspiel wieder Stehplätze im Max-Morlock-Stadion geben.

Während der EM 2020 logiert die DFB-Auswahl, die ihre drei Gruppenspiele in München austrägt und dabei auf Titelverteidiger Portugal und Weltmeister Frankreich trifft, in Herzogenaurach unweit von Nürnberg.

Spiel gegen Azzurri "von großem Wert"

Löw hatte sich für die Länderspielpause Ende März Top-Mannschaften als Gegner gewünscht, um seine neuformierte Mannschaft echten Härtetests zu unterziehen. Nachdem Spanien als Gegner für den ersten Termin schon länger im Raum stand, waren neben Italien zuletzt auch Belgien und Portugal als mögliche Sparringspartner gehandelt worden. Doch vor allem der Europameister von 2016 fiel nach der EM-Gruppen-Auslosung, die neben Cristiano Ronaldo & Co. auch noch Weltmeister Frankreich einbrachte, raus.

"Spätestens seit der Auslosung wissen wir, dass wir bei der EURO 2020 von Beginn an voll da sein und an unsere Grenzen gehen müssen. Mit Spanien und Italien treffen wir nun schon im Vorfeld auf zwei Ausnahmemannschaften, mit Blick auf das Turnier ist das von großem Wert", so Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff in einer Mitteilung des DFB.

las

Deutschland gegen Italien: "Jahrhundertspiel", Stiche ins Herz & die Erlösung