Neues Buch über einen großen Borussen

Hommage an Stopper Paul

Wolfgang Paul

Feiert am 25. Januar seinen 80. Geburtstag: Wolfgang Paul. imago images

"Der Stopper" heißt das Buch aus der Feder von Uwe Schedlbauer und Fritz Lünschermann, das am Dienstag in Wickede/Ruhr vorgestellt wurde. Auf 178 Seiten erzählen die beiden Autoren das Leben des Wolfgang Paul, von dem mit einem Augenzwinkern erzählt wird, dass er in seinem gelernten Beruf als Uhrmachermeister und Goldschmied feinfühliger als auf dem Fußballplatz vorging.

Paul wurde 1963 mit Borussia Dortmund Deutscher Meister, 1965 Pokalsieger und ging 1966 in die Geschichte ein, als er als erster Deutscher Spieler einen Europapokal (der Pokalsieger) in den Händen hielt. Damals sogar als BVB-Kapitän, den er von 1965 bis 1968 anführte. Heute ist er seinem Klub als Vorsitzender des Ältestenrates weiter eng verbunden.

Spielersteckbrief W. Paul

Paul Wolfgang

Borussia Dortmund - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

"Ich habe selten einen so verlässlichen und treuen Borussen gesehen", verriet Rauball bei der Vorstellung des Buches, das er in einem wichtigen Detail gleich launig korrigierte. Nicht Max Michallek, sondern er habe "als Erster Stopper gesagt". Dieser wichtige Hinweis gehöre "in die 2. Auflage" des Buches, das seine Leser mit vielen bisher unveröffentlichten Fotos und Anekdoten in die Goldenen "60-er" entführt und die Geschichte der "Sauerländer Eiche" künftigen Generationen erhält.

Seinen ersten Vertrag in Dortmund durfte Paul noch nicht selbst unterschreiben, volljährig wurde man damals erst mit 21 Jahren, also erledigte sein Vater Karl für ihn den "Papierkram". Pauls Pflichtspiel-Premiere am 7. August 1961 ging beim 0:4 in Herne grandios daneben. Die in dem Buch zitierten Schwarz-Gelben Vereinsnachrichten urteilten: "Paul stand auf verlorenem Posten". Während sich die Borussen weiter durch die Saison quälten, erhielt der Youngster aus dem Sauerland Zuspruch aus berufenem Munde. Sein Vorgänger Michallek prophezeite ihm eine "große Zukunft" - und behielt recht.

Am 25. Januar 2020 feiert der "Stopper" seinen 80. Geburtstag. Sein erstes Geschenk hat er mit der jetzt vorliegenden Biographie schon erhalten.

Thomas Hennecke