2. Bundesliga

Heiko Scholz wird Interimstrainer bei Dynamo Dresden

Coach kommt von Regionalligist Nordhausen

Nach Fiel-Aus: Heiko Scholz wird Interimstrainer bei Dynamo Dresden

Heiko Scholz

Am Sonntag noch in Nordhausen, am Dienstag in Dresden: Heiko Scholz ist neuer Interimstrainer bei Dynamo. imago images

Bereits am Dienstagmittag leitet Scholz seine erste Trainingseinheit als Interimscoach. Noch am Sonntag hatte er bei Regionalligist Wacker Nordhausen, wo Scholz seit Dezember 2018 Cheftrainer war, beim 0:1 gegen Viktoria Berlin auf der Trainerbank gesessen. Nun kehrt er den Thüringern den Rücken, um übergangsweise die SGD zu trainieren.

"Wir sind Heiko Scholz dankbar, dass er ohne zu zögern zugesagt hat, als Interimstrainer zu helfen, und dass ihm die Verantwortlichen von Wacker Nordhausen dabei keine Steine in den Weg gelegt haben", erklärt Dresdens Geschäftsführer Ralf Minge in einer Vereinsmitteilung vom Dienstag. "Heiko Scholz wird die Mannschaft betreuen, bis wir eine Entscheidung zur Neubesetzung des Cheftrainerpostens getroffen haben." Als Co-Trainer wird Scholz U-19-Trainer Willi Weiße zur Seite gestellt.

Trainersteckbrief Scholz

Scholz Heiko

Scholz wechselte bereits als Zwölfjähriger in die Nachwuchsschule von Dynamo und spielte später von 1990 bis 1992 für die Profis der Dresdner. Unter anderem lief er in der ersten Bundesliga-Saison des Vereins für die SGD auf. "Ich helfe bei Dynamo in dieser schwierigen Situation selbstverständlich als Interimstrainer aus, weil ich dem Verein sehr verbunden bin", wird Scholz zitiert. "Ich werde alles daran setzen, bis Sonntag etwas zu bewegen, damit wir gegen Sandhausen einen Schritt nach vorne machen."

Anschlussbeschäftigung: Scholz unterschreibt bis 2021

Auch im Anschluss an seine Beschäftigung als Interimstrainer wird Scholz den Sachsen erhalten bleiben. Der 53-Jährige unterschrieb am Dienstag einen Vertrag bis 2021 und soll unter dem neuen Cheftrainer Teil des Trainerstabs bleiben. Am Montag hatte Dynamo nach dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz die einvernehmliche Trennung vom bisherigen Coach Christian Fiel bekanntgegeben.

mib