Gladbacher spielt erstmals viermal in Folge durch

Herrmanns Auswechsel-Rekord wieder vertagt

Patrick Herrmann

Hat erst jetzt erstmals viermal hintereinander durchgespielt: Patrick Herrmann. imago images

Zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere, die im Januar 2010 im Borussia-Dress beim 1:2 gegen den VfL Bochum begann, hat Patrick Herrmann zuletzt in vier aufeinanderfolgenden Bundesliga-Partien durchgespielt: gegen Leverkusen, gegen Bremen, gegen Union Berlin und nun gegen Freiburg. 139 Mal verließ er bislang auf Anweisung seines jeweiligen Trainers das Feld vorzeitig. Passiert das noch zweimal, gehört der alleinige Auswechsel-Rekord in der Bundesliga dem Gladbacher Offensivspieler.

Die Krone des Allzeit-Auswechselkönigs trägt aktuell Halil Altintop. Er wurde 140 Mal in der Bundesliga ausgetauscht, insgesamt bestritt er 351 Spiele, unter anderem für Schalke und Augsburg. Auf 139 Auswechslungen - und damit genau so viele wie aktuell Herrmann - kommt Gerald Asamoah (323 Einsätze). Gegen Freiburg stand Herrmann, der am Sonntag ein Tor und eine Vorlage zum 3:2-Erfolg und damit zum Sprung zurück an die Tabellenspitze beisteuerte, zum 255. Mal für die Borussia auf dem Platz.

139 Auswechslungen in nur 255 Spielen - das hat noch nie ein Bundesliga-Spieler "geschafft". Es ergibt eine Quote von 55 Prozent. Sonst wurde nur Jakub Blaszczykowski häufiger vom Feld genommen als dass er durchspielen durfte (119 Auswechslungen bei 235 Einsätzen).

Nun steht Herrmann kurz davor, Altintops Krone zu übernehmen. Ob das erstrebenswert ist? Von Herrmann kommt dazu ein klares Jein. "Eigentlich will ich den Rekord haben und schiele bei Auswechslungen schon immer auf die Tafel, ob da meine Rückennummer 7 leuchtet", sagte er nach dem Sieg gegen Freiburg und lachte. Ergänzend fügte er an: "Andererseits bin ich ganz guter Dinge, dass ich noch von der Schippe springe. Es macht Spaß durchzuspielen."

Freilich ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Herrmann über kurz oder lang alleiniger Rekordhalter wird und diese "Bestmarke" dann sogar noch ausbaut. Ein paar Jahre Bundesliga hat der zweimalige deutsche A-Nationalspieler schließlich noch vor sich. Die nächste Partie steht am Samstag im Borussia-Park an. Gegner ist der FC Bayern München (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Toni Lieto

Ein Mainzer und ein Frankfurter dabei: Die kicker-Elf des Spieltags