NHL: Siebter Streich der Bruins

Draisaitl knackt die 50 - Koivus spezieller Moment

Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers

Leon Draisaitl von den Edomonton Oilers feiert seinen 50. Scorerpunkt. picture alliance

Draisaitl war mit seinem Doppelpack der Matchwinner beim 3:2-Sieg der Oilers bei den Vancouver Canucks, die noch einen Tag in Edmonton 5:2 gewonnen hatten. Zugleich erreichte der 24-Jährige damit bereits nach 29 Spieltagen die Marke von 50 Scorerpunkten. Der gebürtige Kölner hat in dieser Spielzeit bereits 18 Tore und 32 Vorlagen auf seinem Konto. Gegen Vancouver markierte Draisaitl am Sonntag (Ortszeit) jeweils in Überzahl sowohl das zwischenzeitliche 2:2 in der 36. Minute als auch den Siegtreffer in der 41. Minute. Mit 17 Siegen aus 29 Spielen liegt Edmonton weiter an der Spitze der Pacific Division. Im gleichen Spiel durchbrach auch Draisaitls Sturmpartner Connor McDavid die Marke von 50 Scorerpunkten. Der 22 Jahre alte Kanadier steuerte zwei Vorlagen zum Auswärtssieg bei. Damit hat McDavid nun 19 Tore und 32 Assists verbucht. "Ich fand beide sehr gut heute Abend", sagte Edmontons Trainer Dave Tippett. "Du weißt, dass sie dort draußen etwas möglich machen."

Koivu garniert sein 1000. Spiel

700. Scorerpunkt im 1000. Spiel, den entscheidenden Penalty im Shootout verwandelt: Mikko Koivu von den Minnesota Wild garnierte sein Jubiläum höchst selbst. Gegen die Dallas Stars lenkte Kevin Fiala einen Schuss des Finnen zum 1:0 ins Netz (33.), John Klingenberg (36.) und Blake Comeau (55.) drehten für die Gäset das Spiel. Zach Parise (58.) gelang postwendend in Überzahl das 2:2. In der Verlängerung passierte nichts. Koivu stellte den dritten Sieg in Folge im Penaltyschießen sicher. "Es war ein ganz spezieller Abend für mich. Ich würde den Moment am liebsten für immer festhalten", meinte der Wild-Kapitän.

Boston dreht im Schlussdrittel auf

Die formstarken Boston Bruins setzten sich gegen die formschwachen Montreal Canadiens durch. Die führten bis in das Schlussdrittel hinein durch ein frühes Tor von Joel Armia (2.) mit 1:0, ehe David Pastrnak (47.), der lange verletzte David Backes (51.) mit seinem ersten Saisontor und Jake DeBrusk (54.) das Spiel drehten. Während Boston nun sieben Siege in Serie aufweisen kann, wartet Montreal seit acht Runden auf einen Erfolg.

Ergebnisse, Sonntag, 01. Dezember

Minnesota Wild - Dallas Stars 3:2 n.P.
Boston Bruins - Montreal Canadiens 3:1
Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 2:3

nik/dpa