Caviezel und Kriechmayr teilen sich Platz drei

Super G in Lake Louise: Meyer siegt vor Paris - Dreßen 10.

Matthias Meyer

Matthias Meyer aus Österreich im Super-G von Lake Louise. Getty Images

Einen Tag nach seinem sensationellen Comeback-Sieg in der Abfahrt war Thomas Dreßen auch im Super-G der beste Fahrer des Deutschen Skiverbands. Nach 31 gestarteten Fahrern lag der 26-Jährige beim Weltcup am Sonntag im kanadischen Lake Louise auf Rang zehn. Auf Sieger Matthias Mayer aus Österreich fehlten ihm 1,10 Sekunden.

"Es war eine solide Fahrt, nie wirklich am Limit vom Gefühl her", sagte Dreßen. Nach der Erkältung und dem Trubel wegen seines dritten Weltcupsieges habe ihm "die letzte Power" gefehlt.

Weltmeister Dominik Paris aus dem italienischen Team war wie tags zuvor Zweiter. Rang drei teilten sich wie in der Abfahrt zwei Fahrer. Vincent Kriechmayr aus Österreich und Mauro Caviezel aus der Schweiz hatten jeweils 0,49 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Andreas Sander, der an diesem Wochenende wie Dreßen erstmals nach einem Kreuzbandriss wieder an Weltcup-Rennen teilnahm, lag auf einem guten 17. Platz. Kitzbühel-Sieger Josef Ferstl machte einen großen Fehler und landete auf Rang 24. Weitere Deutsche fuhren nicht in die Punkteränge.

aho/dpa/sid