Siege für Boston, Brooklyn und Oklahoma

Machtdemo im Staples Center: Doncic dominiert LeBron

LeBron James gegen Luka Doncic

Zwei, die der NBA den Stempel aufdrücken: LeBron James und Luka Doncic. Am Sonntag dominierte Doncic. Getty Images

Los Angeles Lakers - Dallas Mavericks 100:114

Es war schon eine Art Machtdemonstration der Mavericks in diesem Gastspiel am Sunset Strip - und das vor den Augen von Dirk Nowitzki, dem die Hausherren sogar ein "Tribute Video" spendierten. Vor allem nach der großen Pause zerlegten die Texaner die bislang so starken Lakers vorübergehend und setzten sich durch einen 17:0-Lauf vorentscheidend ab. Doncic, der sich in den ersten beiden Vierteln noch moderat gezeigt und einige Bälle verloren hatte, zog die Zügel an und näherte sich in Q3 wieder den Triple-Double-Sphären.

Mit 35:17 gewannen die Mavs das dritte Viertel und lagen plötzlich mit 94:79 vorn. Ein Aufbäumen der Lakers blieb aus. Der anfangs starke Anthony Davis (27/10) tauchte mehr und mehr ab, einzig LeBron James (25/9/8) und Edelreservist Alex Caruso (10/4/1) setzten wenige Glanzlichter. Für eine Wende im Staples Center reichte es bei weitem nicht mehr. Wegen Doncic (27/9/10), aber auch wegen Maxi Kleber, der in der Defense starke Szenen hatte (neun Rebounds gesamt) und vorne sechs Punkte und zwei Assists einstreute. Dallas, das fünf Spieler im zweistelligen Bereich hatte (u.a. Kristaps Porzingis mit 15 Punkten und sechs Rebounds sowie Point Guard Delon Wright von der Bank mit 17/5/9), gewann verdient mit 114:100 und schraubte seine Bilanz auf 13:6-Siege. Die Lakers fielen auf 17:3 ab, kassierten erst ihre zweite Heimschlappe.

NBA - Highlights by DAZN

275 Punkte in L.A.: Kawhi und PG13 wie entfesselt

alle Videos in der Übersicht

Brooklyn Nets - Miami Heat 106:109

In einem frühen Ost-Vergleich gewannen die Miami Heat knapp bei den Brooklyn Nets und setzen damit ihren Siegeszug in dieser frühen Phase der Saison fort. Goran Dragic (24) und Jimmy Butler (20) hießen die üblichen Protagonisten im Team vom South Beach, das seinen 14. Saisonsieg feierte. Nets-Guard Spencer Dinwiddie spielte erneut stark (29 Zähler), konnte die Heimniederlage aber nicht verhindern.

New York Knicks - Boston Celtics 104:113

Auch das zweite Heimteam im Big Apple ging an diesem ersten Advent leer aus. Die Niederlage der New York Knicks gegen die Boston Celtics kam jedoch fast schon erwartet. Jayson Tatum (30/6/7) und Jaylen Brown (28/5/1) führten die Kelten zum 14. Saisonsieg im 19. Spiel. Daniel Theis blieb in 18 Minuten bei zwei Punkten, zwei Rebounds und zwei Assists hängen. Die Knicks (Julius Randle: 26 Punkte) fielen auf 4:16 ab.

New Orleans Pelicans - Oklahoma City Thunder 104:107

Nationalspieler Dennis Schröder hat zum Auswärtssieg seiner Oklahoma City Thunder bei den New Orleans Pelicans 17 Punkte beigesteuert. Die Thunder gewannen am Sonntag (Ortszeit) mit 107:104 (56:55). Schröders Mannschaftskollege Danilo Gallinari überzeugte mit 23 Punkten und elf Rebounds.

Weitere Ergebnisse vom Sonntag

Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 107:115

aho

NBA - Highlights by DAZN

Giganten-Duell: Doncic dominiert James und Co.

alle Videos in der Übersicht