Handball-Bundesliga, 15. Spieltag

Dicke Überraschung verpasst: Löwen kommen in Minden zurück

Mindens Spielmacher Marian Michalczik

Hohe Hürde fast übersprungen: Spielmacher Marian Michalczik (l.) und seine Mindener verloren knapp gegen die Löwen. imago images

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre starke Form bestätigt und in der Bundesliga den vierten Sieg in Folge gefeiert. Angeführt von Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer siegten die Löwen am 15. Spieltag mit 28:24 (13:12) beim TSV GWD Minden und verbesserten sich vorerst auf Platz drei.

Der zehnte Ligasieg im 15. Vergleich war für die Löwen aber auch ein hartes Stück Arbeit. Zur Pause führten die Mannheimer nur mit einem Tor, ehe Minden aufdrehte und plötzlich sogar mit 20:17 in Führung ging (45.). Doch die Löwen antworteten im Stile einer Spitzenmannschaft und hatten spätestens beim 25:21 endgültig den Spieß umgedreht. Linksaußen Gensheimer war mit sieben Treffern einmal mehr bester Werfer der Gäste in der altehrwürdigen Kampa-Halle. Für Minden erzielte der im Sommer scheidende Spielmacher Marian Michalczik (geht zu den Füchsen) ebenfalls sieben Tore.

Das Samstagabendspiel im Stenogramm:

TSV GWD Minden - Rhein-Neckar Löwen 24:28 (12:13)

Tore für Minden: Michalczik (7/4), Padshyvalau (4), Korte (3), Reissky (3), Meister (2), Staar (2), Savvas (2/1), Gullerud (1)
Tore für die Löwen: Gensheimer (7/3), Groetzki (6), Schmid (5), Kirkelokke (4), Fäth (2), Kohlbacher (2), Nielsen (1), Larsen (1)
Zuschauer: 3439

msc

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000