Linksverteidiger präsentierte sich bei Chemnitz bereits im Training

"Versuchen zuzugreifen": CFC hat Sirigu an der Angel

Sandro Sirigu

Sandro Sirigu steht vor einem Engagement beim Chemnitzer FC. imago images

Am Freitag machte der CFC offiziell, dass Thomas "Tom" Doyle in seine Heimat Neuseeland zurückkehren wird, der Vertrag des Abwehrspielers wurde aufgelöst. Auf der linken Defensivseite entstand ein Vakuum, wie Glöckner am Rande des 1:1 gegen den KFC Uerdingen am Samstag erklärte. "Wir haben keinen, der dafür spezialisiert ist", meinte der CFC-Trainer am Mikrofon von MagentaSport.

Sirigu wäre so ein Spezialist, Glöckner konnte sich schon davon überzeugen. "Er hat sich im Training sehr gut präsentiert und jeder der ihn kennt, weiß um seine Stärken, genauso wie wir", meinte Glöckner. "Wenn wir so einen Spieler bekommen würden, würden wir natürlich versuchen zuzugreifen."

Entscheidung am Sonntag

Sirigu hat zuletzt sechs Jahre für Darmstadt gespielt und seinen Vertrag im Sommer nicht verlängert. Der 31-Jährige würde die Erfahrung von 76 Drittliga-Spielen für Heidenheim, 60 Zweitliga-, 30 Bundesliga- und 30 Drittliga-Partien für Darmstadt mit nach Chemnitz bringen. "Ich denke, dass er uns da sehr gut ergänzen könnte", erklärte Glöckner, "die Entscheidung soll am Sonntag fallen."

nik