Anadolu Efes gewinnt mit 104:75

49 Punkte Larkin! Klare Bayern-Schlappe am Bosporus

Shane Larkin (li.)

Schrieb Geschichte: Shane Larkin (li.) sammelte sage und schreibe 49 Punkte für Anadolu Efes. imago images

Der deutsche Meister Bayern München hat in der Basketball-EuroLeague eine Lehrstunde erhalten. Beim Mitfavoriten Anadolu Efes Istanbul gingen die Münchner mit 75:104 (40:57) unter und mussten bereits die siebte Niederlage im elften Spiel hinnehmen. Bislang konnte das Team von Trainer Dejan Radonjic auswärts noch keinen Sieg einfahren.

Istanbul dominierte die Partie nach Belieben, im letzten Viertel war die Gegenwehr der Gäste endgültig gebrochen. München leistete sich viele Ballverluste und einfache Fehler. Besonders Istanbuls Guard Shane Larkin bereitete den Bayern große Probleme.

Zehn Dreier - der Ring "so weit wie der Ozean"

Der US-Amerikaner erzielte in 31 Einsatzminuten 49 Punkte und übertraf damit den Rekord von Bobby Brown im Spiel seines Klubs Montepaschi Siena bei Fenerbahce Istanbul am 4. Januar 2013 um acht Zähler. Larkin, der in der NBA für Dallas, New York, Brooklyn und Boston spielte, verwandelte fünf von sieben Zweiern, zehn von zwölf Dreiern und neun von zehn Freiwürfen. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll", sagte der Mann des Abends hernach. "Heute war einer der Abende, an dem du deine ersten Würfe machst und der Ring so weit scheint wie der Ozean. Ich bin sehr dankbar für diesen Moment." Für München war Vladimir Lucic (20) am erfolgreichsten.

Anadolu Istanbul - Bayern München 104:75 (57:40)

Beste Werfer: Larkin (49), Sanli (17), Singleton (10) für Istanbul - Lucic 820), Barthel (11) für München. - Zuschauer: 14.902

Weitere Ergebnisse vom Freitag

Zenit St. Petersburg - Real Madrid 71:86 (37:44)
Olympiakos Piräus - Armani Mailand 91:70 (40:37)
FC Barcelona - ZSKA Moskau 67:96 (38:51)

aho/sid