Ex-Dortmunder zog sich Muskelverletzung zu

Barça muss zehn Wochen auf Dembelé verzichten

Ousmane Dembelé und Lionel Messi

Barcelonas Lionel Messi erkundigt sich nach dem Befinden von Ousmane Dembelé. imago images

Nach einem Zweikampf mit Raphael Guerreiro beim 3:1-Sieg der Katalanen am 5. Spieltag der Champions League gegen Dortmund blieb Barcelonas Dembelé am Boden liegen und musste kurz darauf ausgewechselt werden. Für den Franzosen kam dessen Landsmann Antoine Griezmann in die Partie.

Bereits nach dem Schlusspfiff war über eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel spekuliert worden. Diese erste Vermutung hat sich bei einer genaueren Untersuchung am Freitag bestätigt. Wie Barça vermeldete, hat sich Dembelé eine Verletzung an der rückseitigen Muskulatur im rechten Oberschenkel zugezogen. Der 22-Jährige wird Barça-Coach Ernesto Valverde rund zehn Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Dembelé war nach einigem Hickhack im Sommer 2017 vom BVB zu den Katalanen gewechselt, mit einer Ablösesumme von 105 Millionen Euro stieß der pfeilschnelle und technisch beschlagene Angreifer in die Spitzengruppe der teuersten Fußballer der Welt vor. Doch auf seinen Durchbruch bei den Blaugrana wartet der hochveranlagte Dembelé immer noch. Unter anderem wegen zahlreicher Verletzungen, die ihn immer wieder zurückwarfen. Auch in dieser Saison musste er schon pausieren und kam bisher nur auf fünf Einsätze in der Liga (ein Tor). Weitere werden in diesem Jahr nicht mehr hinzukommen.

jer

Die teuersten Transfers der Fußballgeschichte