Verteidiger erleidet Bänderverletzung

Hannover muss auf Franke verzichten

Marcel Franke

Kann in diesem Jahr nicht mehr eingesetzt werden: Marcel Franke. imago images

Bereits in der vergangenen Woche hatte Franke im Training der Niedersachsen einen Schlag auf das Knie abbekommen und deswegen auch das erste Spiel unter dem neuen Trainer Kenan Kocak verpasst (1:2 gegen Darmstadt 98). Seit Freitag steht fest, dass der 26-Jährige in diesem Jahr keine weiteren Spiele mehr absolvieren kann.

Denn Franke hat bei dem Schlag eine Außenbandteilruptur im Knie erlitten. Dies wurde bei einer MRT am Freitag diagnostiziert. Bereits am Dienstag hatte sich Franke einer MRT unterzogen, dabei konnten aber wegen zu viel Wasser im Knie keine Erkenntnisse gezogen werden.

Nun ist klar, dass Franke in diesem Jahr keine weiteren Spiele mehr wird absolvieren können. Ziel sei es vielmehr, dass Franke Mitte Januar mit dem Team ins Trainingslager fahren kann. Durch den Ausfall Frankes wird im Gastspiel am Samstag beim FC St. Pauli (13 Uhr, LIVE! bei kicker) Waldemar Anton in die Defensive rutschen, den freien Platz im Mittelfeld könnte Edgar Prib einnehmen.

Franke wechselte vor dieser Saison von Norwich City zu den Roten. Allerdings war er in der den letzten beiden Spielzeiten von den Canaries bereits an deutsche Vereine verliehen worden. Zunächst an Dynamo Dresden, dann an Darmstadt 98. Im bisherigen Saisonverlauf kam er für Hannover auf 13 Ligaspiele (kicker-Durchschnittsnote: 3,58).

jer