18:20 - 19. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Rehm
Offenbach

18:27 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
C. Müller
Offenbach

18:32 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Ziemer
K'lautern

18:34 - 33. Spielminute

Tor 1:0
S. Müller
Rechtsschuss
K'lautern

18:38 - 37. Spielminute

Tor 2:0
Ziemer
Rechtsschuss
Vorbereitung Opara
K'lautern

18:40 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Miljatovic
für Bungert
Offenbach

19:04 - 47. Spielminute

Tor 3:0
Simpson
Rechtsschuss
K'lautern

19:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Reinert
für S. Müller
K'lautern

19:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Meißner
K'lautern

19:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Kreuz
für Mokhtari
Offenbach

19:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
D. Toppmöller
für Türker
Offenbach

19:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
St. Bohl
für Meißner
K'lautern

19:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hajnal
für Lexa
K'lautern

19:39 - 82. Spielminute

Tor 4:0
St. Bohl
Kopfball
Vorbereitung Hajnal
K'lautern

FCK

OFC

2. Bundesliga

Simpson tanzt und trifft

Kaiserslautern bleibt dran - OFC steckt weiter im Abstiegskampf

Simpson tanzt und trifft

Schumann (re.) im Zweikampf mit Torschütze Ziemer.

Offenbach, hier Schumann (re.) im Zweikampf mit Torschütze Ziemer, gab in Kaiserslautern keine gute Figur ab. dpa

Nach dem 3:0-Erfolg gegen Greuther Fürth sah Kaiserslauterns Interimscoach Wolfgang Funkel keine Veranlassung, die Startelf der "Roten Teufel" zu verändern. Spielmacher Hajnal und Bellinghausen mussten nach ihren Gelbsperren zunächst auf der Bank Platz nehmen. Aber auch Offenbachs Trainer Wolfgang Frank nahm keine Umstellung vor. Er schickte die Mannschaft auf das Feld, die nach neun sieglosen Spielen mit dem 2:1 gegen Burghausen für ein Erfolgserlebnis sorgten.

Die Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion sahen einen verhaltenen und zerfahrenen Beginn beider Teams. Kaiserslautern erarbeitete sich dennoch optische Vorteile, die Kickers zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück und reagierten nur auf die Vorstöße des FCK. Nach einem Fehler von Simpson hatte jedoch der OFC nach einem Konter durch Mokhtari sogar die Führungschance, er zirkelte den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei (15.).

Damit war es aber mit der Kickers-Herrlichkeit vorbei, nachdem der Gelb-vorbelastete Rehm Kotysch unsanft auf den Rasen schickte. Schiedsrichter Perl zeigte dem OFC-Akteur die Ampelkarte und Kaiserslautern übernahm nach dem dritten Platzverweis von Rehm in dieser Saison endgültig das Kommando auf dem Platz.

Der 30. Spieltag

Offenbach hatte sich gerade etwas sortiert und die Abwehr neu geordnet, da zirkelte Sven Müller den Ball aus dem linken Halbfeld an Freund und Feind vorbei ins rechte Toreck (33.). Nur vier Minuten nach dem Führungstor legten die "Roten Teufel" gegen die dezimierten Kickers nach. Von Opara in Szene gesetzt, ließ Ziemer OFC-Torwart Thier keine Abwehrchance.

Erst kurz vor der Pause erarbeiteten sich die Gäste Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, Mokhtari und Türker brachten den Ball aber nicht im FCK-Gehäuse unter.

Wolfgang Frank schickte sein Team nach der Pause wieder früh auf das Feld, aufgeweckter kamen aber die Lauterer aus der Kabine. Allen voran Simpson, der mit einem tollen Solo für die Entscheidung sorgte. Der Kanadier, der im letzten Spiel gegen Fürth sein erstes Tor erzielte, schien gefallen daran gefunden zu haben, tanzte Christian Müller, Mokhtari und Miljatovic aus und zirkelte den Ball überlegt aus halblinker Strafraumposition ins rechte Toreck (47.).

In der Folge kontrollierte Kaiserslautern das Spiel, ohne an seine Grenzen zu gehen. So ergaben sich außer einem Lattentreffer von Opara (67.) und einem Eins-gegen-Eins-Duell von Lexa mit OFC-Torwart Thier (77.) kaum ernsthafte Möglichkeiten. Offenbach ergab sich seinem Schicksal und kassierte folglich noch einen Treffer. Bohl köpfte eine gefühlvolle Hajnal-Flanke unbedrängt zum 4:0 ein.

Spieler des Spiels

Josh Simpson Mittelfeld

2,5
Tore und Karten

1:0 S. Müller (33', Rechtsschuss)

2:0 Ziemer (37', Rechtsschuss, Opara)

3:0 Simpson (47', Rechtsschuss)

4:0 St. Bohl (82', Kopfball, Hajnal)

K'lautern

Macho 3 - Kotysch 3, Béda 3, Ouattara 2,5, S. Müller 3 - Meißner 3 , Riihilahti 2,5, Lexa 3 , Simpson 2,5 - Ziemer 3 , Opara 3,5

Offenbach

Thier 5 - C. Müller 4,5 , Bungert 5 , D. Schumann 5, Rehm 6 - Wörle 4,5, Sieger 4,5, Mokhtari 3,5 , Judt 4,5 - Reich 4, Türker 5

Schiedsrichter-Team

Günter Perl Pullach

2,5
Spielinfo

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

26.450

Kaiserslautern ist am Sonntag in Augsburg gefordert und benötigt beim starken Aufsteiger erneut drei Punkte im Aufstiegsrennen. Offenbach muss sich von der Niederlage gut erholen, um dann ebenfalls am Sonntag gegen Freiburg nicht gegen den nächsten Aufstiegsaspiranten leer auszugehen.