2. Bundesliga 2006/07, 26. Spieltag
20:36 - 19. Spielminute

Tor 0:1
Novakovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Mitreski
Köln

20:47 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Sinkiewicz
Köln

20:56 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Dorn
Rostock

21:00 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Johnsen
Köln

21:01 - 45. Spielminute

Tor 1:1
Gledson
Kopfball
Vorbereitung Shapourzadeh
Rostock

21:31 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Serhat Akin
Köln

21:33 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Cetkovic
für Shapourzadeh
Rostock

21:34 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Chihi
für Ehret
Köln

21:35 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Gambino
für Serhat Akin
Köln

21:55 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Broich
für Cabanas
Köln

22:05 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Beinlich
Rostock

ROS

KOE

Hansa seit sieben Spielen ungeschlagen

Gledson gleicht aus

Defensive ist Trumpf: Der Kölner Cabanas (rechts) stört Yelen bereits bei der Ballannahme.

Defensive ist Trumpf: Der Kölner Cabanas (rechts) stört Yelen bereits bei der Ballannahme. dpa

Nach dem 1:1-Unentschieden in Offenbach sah Hansa-Coach Frank Pagelsdorf keine Veranlassung, seine Startformation zu ändern. Auf der anderen Seite stellte Christoph Daum, der Trainer des 1. FC Köln, sein Team trotz des 4:1-Sieges gegen Unterhaching auf einer Position um. Der türkische Winterneuzugang Serhat spielte für Gambino.

Beide Mannschaften suchten von Beginn an den Weg nach vorne, ohne dabei die Defensivarbeit aus dem Auge zu verlieren. So entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, die von den jeweiligen Abwehrreihen geprägt wurde. Sowohl die "Geißböcke" als auch die Hanseaten störten den Gegner sehr früh im Spielaufbau, Torchancen blieben so erstmals aus.

Die Rheinländer erarbeiteten sich mit zunehmender Spieldauer Feldvorteile, insbesondere aufgrund ihres intensiven Pressings. So waren es auch die Kölner, die verdient in Führung gingen. Serhat brachte einen Einwurf von rechts auf Mitreski, der in den Hansa-Strafraum flankte. Schober, von Fabio Luciano bedrängt, ließ den Ball fallen, Novakovic schob aus neun Metern zentraler Position ins leere Tor ein (19.).

Der 26. Spieltag

Nach dem Rückstand wirkte die Pagelsdorf-Elf verunsichert, viele kleine Fehler unterbanden den Spielaufbau. Köln hatte mehr vom Spiel, verpasste es aber in dieser Phase nachzulegen und musste fast mit dem Pausenpfiff den Ausgleich hinnehmen. Shapourzadeh brachte eine Flanke von rechts in die Mitte, der aufgerückte Gledson wuchtete den Ball aus neun Metern per Kopf ins linke Eck (45.).

Jubelnder Brasilianer: Gledson freut sich über seinen Ausgleichstreffer.

Jubelnder Brasilianer: Gledson freut sich über seinen Ausgleichstreffer. dpa

Nach der Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Im Spielaufbau taten sich aber sowohl die Rostocker als auch Kölner lange Zeit schwer, so dass lediglich Fernschüsse von Yelen (48.) auf der einen und von Cabanas (53.) auf der anderen Seite für Gefahr sorgten.

Im weiteren Verlauf der Partie musste die Daum-Elf dem hohen Tempo Tribut zollen, die Rostocker kamen stärker auf. Für Yelen ergaben sich auch zwei Chancen, sein Team in Führung zu bringen. Zuerst scheiterte der Youngster mit einem 14-Meter-Schuss an Wessels (73.), danach zirkelte er einen Freistoß aus 18 Metern knapp am linken Winkel vorbei (78.).

Spieler des Spiels

Gledson Abwehr

2
Tore und Karten

0:1 Novakovic (19', Rechtsschuss, Mitreski)

1:1 Gledson (45', Kopfball, Shapourzadeh)

Rostock

Schober 3,5 - Langen 3, Sebastian 3,5, Gledson 2 , Stein 3 - Beinlich 2,5 , Shapourzadeh 3,5 , Rahn 3, Yelen 2,5 - Dorn 3 , Kern 4

Köln

S. Wessels 2,5 - Mitreski 3, Fabio Luciano 3, Alpay 4, Johnsen 3,5 - Sinkiewicz 3 , Serhat Akin 3 , Ehret 4 , Cabanas 2,5 - Helmes 4, Novakovic 2,5

Schiedsrichter-Team

Peter Gagelmann Bremen

3
Spielinfo

Stadion

Ostseestadion

Zuschauer

16.300

Nach dem Remis reisen die Hanseaten am Freitag nach der Länderspielpause nach Jena und stehen können dort einen weiteren Schritt Richtung Oberhaus machen. Die "Geißböcke" hingegen empfangen am Sonntag darauf die TuS aus Koblenz.