Bundesliga

Bayer 04 Leverkusen nimmt River Plates Exequiel Palacios in den Fokus

Interesse an argentinischem Nationalspieler aus Buenos Aires

Bayer 04 nimmt Rivers Palacios in den Fokus

Exequiel Palacios duelliert sich hier mit Flamengos Spieler Diego (ehemals Bremen, Wolfsburg, Juve).

River Plates Exequiel Palacios im Duell mit Flamengos Diego (ehemals Porto, Bremen, Wolfsburg, Juventus, Atletico Madrid, Fenerbahce). imago images

Im Sommer könnte bei Bayer 04 ein größerer personeller Umbruch im Mittelfeld erfolgen. Der Vertrag von Stratege und Achter Charles Aranguiz (30) läuft aus und ein Wechsel von Topstar und Zehner Kai Havertz (20, Vertrag bis 2022) wird erwartet. Deswegen scannt der Klub natürlich intensiv den Markt nach Verstärkungen auf diesen zentralen Positionen im Mittelfeld.

Und wie der kicker aus Südamerika erfuhr, ist den Verantwortlichen dabei Exequiel Palacios von River Plate Buenos Aires ins Auge gefallen. Der Rechtsfuß, der über das U-20-Team und die zweite Mannschaft von River schließlich 2017 in den Profikader aufstieg, bestritt bislang 46 Ligaspiele und erzielte dabei insgesamt vier Treffer.

Der Mittelfeldspieler, der bislang vier Länderspiele für Argentinien (kein Treffer) bestritt, hat bei den Verantwortlichen von Bayer 04 Leverkusen einen äußerst guten Eindruck hinterlassen. Der Bundesligist hat bereits Klubvertreter nach Südamerika geschickt, die in Buenos Aires bei Palacios' Klub vorstellig geworden sind.

Palacios verliert Copa-Finale und sieht Rot

Allerdings ist Bayer 04 nicht der einzige Interessent für den 21-Jährigen, dessen Vertrag beim argentinischen Traditionsklub im Sommer 2021 endet. Der 1,77 Meter große zentrale Mittelfeldspieler kann auch als Zehner eingesetzt werden. Wie am Samstag im Finale der Copa Libertadores, das River durch einen Doppelschlag kurz vor Schluss 1:2 gegen Flamengo Rio de Janeiro verlor und bei dem Palacios in der Nachspielzeit wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte sah.

Sollte Bayer trotz großer Konkurrenz aus Europa den Zuschlag erhalten, müsste der Klub um die 20 Millionen Euro Ablöse für Palacios berappen.

Stephan von Nocks

kicker.tv Hintergrund

Rot-schwarze Party in Rio - Zehntausende feiern Flamengos Copa-Sieger

alle Videos in der Übersicht