2. Bundesliga 2006/07, 15. Spieltag
14:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Lieberknecht
Braunschweig

14:43 - 43. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Husterer
für Schweinsteiger
Braunschweig

15:11 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Rische
Braunschweig

15:13 - 56. Spielminute

Tor 0:1
Daham
Kopfball
Vorbereitung Hajnal
K'lautern

15:14 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Siegert
Braunschweig

15:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Koejoe
für Kuru
Braunschweig

15:30 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Villar
für Reinert
K'lautern

15:32 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
D. Weiland
für Banecki
Braunschweig

15:34 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Karadas
für St. Bohl
K'lautern

15:42 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Ziemer
für Daham
K'lautern

BRA

FCK

Eintracht unter Reimann weiter sieglos

Konzentrierte Lauterer entführen drei Punkte

Eintracht Braunschweigs Trainer Willi Reimann änderte seine Mannschaft nach dem 1:1-Remis in Burghausen auf einer Position. Schweinsteiger kehrte ins Team zurück, für ihn musste Husterer weichen. Auf der Gegenseite musste Kaiserslauterns Coach Wolfgang Wolf verletzungsbedingt einige Umstellungen vornehmen. Gegenüber dem 0:0 gegen Augsburg rückten Bohl, Borbely und Lexa für Schönheim, Demai und Pavlovich in die erste Elf.

Beide Teams kamen offensiv eingestellt aus den Kabinen und hatten in der Anfangsphase gute Gelegenheiten. Hajnal scheiterte an dem glänzend reagierenden Stuckmann (4.), auf der Gegenseite setzte der Ex-Lauterer Rische einen Kopfball knapp über die Latte (6.). In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes, intensives Zweitligaspiel, in dem beide Mannschaften zu guten Tormöglichkeiten kamen. Bei den Gästen hatte Hajnal Pech, dass sein herrlicher Distanzschuss nur an die Latte klatschte (20.). Da sich Eintracht-Keeper Stuckmann in einigen Situationen auszeichnen konnte, blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.

Der 15. Spieltag

Nach dem Wechsel kamen die Gäste aus der Pfalz entschlossener auf das Feld und dominierten die Partie. Folgerichtig gingen die Schützlinge von Trainer Wolf in Führung. Hajnals Schuss konnte Stuckmann noch abwehren, den Abstauber versenkte Daham mit dem Kopf (56.). Dabei hatte Siegert Glück, dass er den Treffer mit seinem Handspiel auf der Linie nicht verhinderte, so kam er mit der Gelben Karte davon.

In der Folge fanden die Braunschweiger kein Mittel, die sichere Defensive der Lauterer zu gefährden. Die besseren Chancen hatten weiterhin die "Roten Teufel", die es jedoch versäumten, ihre viel versprechenden Konter konsequent zu Ende zu spielen.

Der Eintracht fehlten im gesamten zweiten Durchgang die Ideen und die Kreativität, um FCK-Keeper Macho in Bedrängnis zu bringen. So hatten die Lauterer auch keine große Mühe, den Erfolg über die Zeit zu retten.

Spieler des Spiels

Tamas Hajnal Mittelfeld

2
Tore und Karten

0:1 Daham (56', Kopfball, Hajnal)

Braunschweig

Stuckmann 3 - Siegert 4,5 , Grimm 4, Banecki 4,5 , Tauer 4 - Brinkmann 4, Lieberknecht 5 , K. Rodrigues 4 - Schweinsteiger 5 , Kuru 4,5 , Rische 4

K'lautern

Macho 3 - S. Müller 3,5, Béda 3, Bouzid 3, Bellinghausen 4 - Borbély 3, St. Bohl 3,5 , Lexa 3,5, Hajnal 2, Reinert 4 - Daham 3

Schiedsrichter-Team

Christian Fischer Hemer

2
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

19.900

Während der 1. FC Kaiserslautern am kommenden Wochenende Aufsteiger Jena empfängt, muss die Eintracht zum schwäbischen Neuling FC Augsburg reisen.