Politt setzt auch auf Greipel

ICA setzt bei Klassikern auf Kapitän Politt

Nils Politt wird für die Israel Cycling Academy als Kapitän in die Frühjahrsklassiker gehen

Nils Politt wird für die Israel Cycling Academy als Kapitän in die Frühjahrsklassiker gehen. imago images

Es war letztendlich nur eine Formalie, aber auch diese musste ordnungsgemäß erledigt werden. Die Israel Cycling Academy, die von dem Team Katusha-Alpecin die WorldTour-Lizenz übernommen hat, begrüßte am Dienstag auch Nils Politt in seinen Reihen. Da Politt noch einen bestehenden Vertrag gehabt hatte, war mit der Übernahme durch die ICA gerechnet worden, nun wurde diese vollzogen, Politt erhielt einen Vertrag für die Saison 2020.

Carlström: "Werden das Team für die Klassiker um ihn herum aufbauen"

Und das Team hat eine Menge mit Politt vor. Denn wie Manager Kjell Carlström bekanntgab, wird Politt als Kapitän in die Frühjahrsklassiker gehen. "Nils hat in der letzten Saison gezeigt, dass er ganz nah dran ist, die großen Rennen zu gewinnen. Wir glauben an ihn und werden das Team für die Klassiker um ihn herum aufbauen."

Politt gehört neben Maximilian Schachmann und Pascal Ackermann der "Klasse von 1994" an. Die drei im gleichen Jahr geborenen Radfahrer gelten als die größten Talente Radsport-Deutschlands. Politts Stärken liegen im Zeitfahren sowie bei Eintagesrennen. In diesem Jahr schoss er mit Rang zwei beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix förmlich in die Weltelite. Zudem wurde er bei der Flandern-Rundfahrt Fünfter.

Politt setzt auch auf Routinier Greipel

"Letztes Jahr war für mich in der Tat großartig", sagte Politt. "Aber nun will ich mit der ICA mehr." Politt setzt dabei auch auf die Unterstützung von André Greipel, der von Arkea-Samsic zur Israel Cycling Academy wechselte. "Letztes Jahr haben wir bei Katusha-Alpecin einen erfahrenen Fahrer vermisst", übte Politt leise Kritik an seinem vormaligen Team. "Ich denke, mit Greipel und all den anderen starken Fahrern im Team können wir bei den Frühjahrsklassikern hervorragende Ergebnisse erzielen."

Neben Greipel und Politt fährt auch noch Rick Zabel für die ICA. Das deutsche Trio wird nach Angaben der Equipe auch eine Trainingsgruppe bilden.

jer