Formel 1

Weltmeister-Ferrari von Michael Schumacher wird versteigert

Erwarterer Kaufpreis bis zu sieben Millionen Euro

Weltmeister-Ferrari von Michael Schumacher wird versteigert

Michael Schumachers Weltmeister-Ferrari von 2002 wird versteigert.

Michael Schumachers Weltmeister-Ferrari von 2002 wird versteigert. imago images

In dem Chassis gelangen drei Grand-Prix-Siege, Schumacher feierte 2002 seinen fünften WM-Titel. Neben weiteren Autos kommt auch ein Benetton B192 unter den Hammer, in dem der Kerpener 1992 seine erste komplette Formel-1-Saison bestritten hatte. Die Wagen waren allerdings nie Eigentum des siebenmaligen Formel-1-Champions, er fuhr sie nur. Die Auktion startet am Samstag am Rande des letzten Königsklassen-Rennens des Jahres.

Bei dem zu ersteigernden Modell handelt es sich um das Originalchassis, mit dem Schumacher 2002 in Frankreich seinen fünften von insgesamt sieben WM-Titel perfekt gemacht hatte. Damals wurde der Kerpener bereits am 21. Juli im elften von 17. Saisonrennen vorzeitig Weltmeister und damit "schnellster" Champion der Geschichte. Zudem zog Schumacher nach Titeln mit dem legendären Juan Manuel Fangio gleich. Insgesamt holte Schumacher 2002 elf Grand-Prix-Siege.

Ein Teil des Erlöses kommt der Keep Fighting Foundation zugute. Die Stiftung unterstützt Projekte im Bereich Kultur, Bildung, Wissenschaft und Gesundheit. Zuletzt hatte ein Schumacher-Ferrari F2001 bei einer Versteigerung vor zwei Jahren mit einem Preis von 6,4 Millionen Euro einen Weltrekord für Formel-1-Autos erzielt.

Schumacher lebt seit einem schweren Skiunfall Ende 2013 von der Öffentlichkeit komplett abgeschirmt. Der inzwischen 50-Jährige erholt sich weiter von den Folgen des Schädel-Hirn-Traumas, das er sich zugezogen hatte.

mas/dpa/sid

Formel-1-Legende Michael Schumacher ist 50