Bundesliga 2006/07, 15. Spieltag
15:41 - 10. Spielminute

Spielerwechsel
Compper
für Levels
Gladbach

15:55 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Demichelis
Kopfball
Vorbereitung Schweinsteiger
Bayern

16:05 - 33. Spielminute

Tor 1:1
Delura
Rechtsschuss
Vorbereitung Insua
Gladbach

16:13 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Svensson
Gladbach

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Deisler
für Demichelis
Bayern

16:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Santa Cruz
für Salihamidzic
Bayern

17:00 - 71. Spielminute

Gelbe Karte
van Bommel
Bayern

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Polanski
für Kluge
Gladbach

17:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Degen
für Kirch
Gladbach

FCB

BMG

Delura schockt die Bayern

Gladbach erkämpft sich Remis

Demichelis jubelt

Demichelis bejubelt seinen Kopfballtreffer zum 1:0. dpa

Bayern-Coach Felix Magath veränderte seine Anfangsformation nach dem Auswärtserfolg in Hamburg (2:1) auf einer Position. Weil Lucio in die Innenverteidigung zurückkehrte, rückte Demichelis ins defensive Mittelfeld vor. Ottl saß daher nur auf der Reservebank. Bei der Borussia nahm Trainer Jupp Heynckes zwei Umstellungen nach dem 0:1 in Stuttgart vor. Delura und Thijs kamen im Mittelfeld für Levels und Polanski neu ins Team.

Die Bayern waren von Beginn an Spiel bestimmend. Schweinsteiger konnte schon in der Anfangsphase frei vor dem Tor eine präzise Flanke von Sagnol aus dem Mittelfeld nicht unter Kontrolle bringen. Makaay vergab eine Kopfballmöglichkeit nach einer Viertelstunde. Besonders bei Standardsituationen waren die Münchner gefährlich. Nachdem schon Lucio zuvor zwei Gelegenheiten nach Eckbällen hatte, ging der Rekordmeister nach einem Freistoß von Schweinsteiger in Führung. Der Nationalspieler flankte zu Demichelis, der sich im Strafraum aus der Bewachung der Gladbacher Abwehr gelöst hatte, und gekonnt ins rechte Toreck einköpfte (23.).

Die Borussia, die sich bis dahin nur mit gelegentlichen Kontern befreien konnte, kam zehn Minuten nach dem Führungstreffer der Bayern zum überraschenden Ausgleich. Insua setzte sich im Mittelfeld durch und passte in den Lauf von Delura, der in halbrechter Position in den Strafraum eindrang und Kahn mit einem platzierten Schuss ins lange Eck überwand (33.). Danach wirkten die Münchner leicht geschockt und agierten nicht mehr mit dem gleichen Zug zum Tor wie noch in der ersten halben Stunde. So ging es mit dem Remis in die Halbzeit.

Der 15. Spieltag

Wie bereits in der Vorwoche in Hamburg brachte Felix Magath nach der Pause Deisler, um noch mehr offensive Akzente setzen zu können. Für den 26-Jährigen musste der argentinische Torschütze Demichelis weichen. Die Bayern agierten sofort druckvoll und kamen zu mehreren guten Chancen. Van Bommel traf mit einem Heber nur die Querlatte, Pizarro scheiterte per Kopf nach einem Eckball am linken Pfosten, von dem das Leder ins Spiel zurück prallte. Zwar konterte die Borussia weiterhin ab und an, erzeugte dabei jedoch nur wenig Gefahr.

So sehr sich die Bayern auch bemühten: Der letzte Zug zum Tor fehlte den Münchnern zumeist. Aus dem Spiel heraus ergaben sich nur selten gute Chancen. Makaays Schuss nach Vorarbeit von Deisler konnte Keller eine knappe Viertelstunde vor Spielende entschärfen. Auch in der Schlussphase, in der der Rekordmeister den Druck noch einmal erhöhten, fehlte die letzte Präzision und Abschlussstärke vor dem Tor des VfL. Die "Fohlen" erkämpften sich somit einen wichtigen Punkt.

Trotz des Punktgewinns rutscht die Borussia wegen des Bochumer Erfolgs gegen Hamburg auf einen Abstiegsplatz ab. Für die Bayern war das Remis im Kampf um Rang eins zu wenig.