Mehr Sport

Golf - Europa-Tour-Gesamtsieg: Rekord-Zahltag für Jon Rahm

Duncan siegt erstmals auf der US-PGA-Tour

Europa-Tour-Gesamtsieg: Rekord-Zahltag für Rahm

Jon Rahm

Der Spanier Jon Rahm zeigt es an: Er ist die Nummer eins der Europa-Tour. Getty Images

Der 25 Jahre alte Baske setzte sich bei der DP World Tour Championship in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit einem Schlag Vorsprung auf den Engländer Tommy Fleetwood durch und sicherte sich drei Millionen US-Dollar Preisgeld - die größte Einzelprämie in der Geschichte des Wettkampf-Golfs.

Für den Gesamtsieg im "Race to Dubai" kassierte Rahm weitere zwei Millionen Dollar. Der Österreicher Bernd Wiesberger, der als Gesamtführender nach Dubai gereist war, kam nicht über den geteilten 28. Platz hinaus und rutschte noch auf Rang drei ab. Deutsche Golfer waren beim Turnier der 50 Saisonbesten in Dubai nicht am Start. In der Gesamtwertung kam der frühere Weltranglistenerste Martin Kaymer (Mettmann) auf Rang 68.

Duncan feiert ersten PGA-Tour-Erfolg

US-Golfprofi Tyler Duncan hat seinen ersten Turniersieg auf der amerikanischen PGA-Tour gefeiert. Der 30-Jährige besiegte am Sonntag (Ortszeit) seinen Landsmann Webb Simpson mit einem Birdie auf dem zweiten Playoff-Loch. Nach vier gespielten Runden lagen beide Spieler mit jeweils 263 Schlägen gleichauf an der Spitze des Leaderboards. Den dritten Platz sicherte sich der Kolumbianer Sebastián Muñoz (264 Schläge). Alex Cejka landete bei dem mit 6,6 Millionen Dollar dotieren Turnier mit 274 Schlägen auf dem geteilten 35. Platz. Weitere deutsche Spieler waren beim Turnier an der Atlantikküste des US-Bundesstaat Georgia nicht dabei.

Europa-Tour in Dubai (8 Mio. Dollar/Par 72), Endstand nach 4 Runden

1. Jon Rahm (Spanien) 269 Schläge (66+69+66+68), 2. Tommy Fleetwood (England) 270 (67+68+70+65), 3. Mike Loranzo-Vera (Frankreich) 271 (63+69+69+70), 4. Rory McIlroy (Nordirland) 276 (64+74+65+73), 5. Danny Willett (England) 277 (69+72+67+69). - ohne deutsche Beteiligung
Rahm damit Gesamtsieger im "Race to Dubai"

US-PGA-Tour in St. Simons/Georgia (6,6 Mio. US-Dollar), Endstand nach 5 Runden

1. Tyler Duncan (USA) 263 Schläge/n. Stechen über 2 Löcher (67+61+70+65); 2. Webb Simpson (USA) 263 (65+68+63+67); 3. Sebastian Munoz (Kolumbien) 264 (67+63+66+68); 4. Brendon Todd (USA) 266 (66+66+62+72); 5. Lee Kyoung-Hoon (Südkorea) 267 (64+68+66+69); Henrik Norlander (Schweden) 267 (67+65+67+68); Scottie Scheffler (USA) 267 (70+66+63+68); 8. D.J. Trahan (USA) 268 (67+63+67+71); Denny McCarthy (USA) 268 (71+62+68+67); 10. Will Gordon (USA) 269 (68+65+70+66); Vaughn Taylor (USA) 269 (68+67+65+69); Alex Noren (Schweden) 269 (68+65+67+69); Brian Stuard (USA) 269 (70+66+66+67); ... 35. Alex Cejka (Las Vegas/Nevada) 274 (67+67+69+71)

Weltrangliste

1. (1) Brooks Koepka (USA) 11,1510 Durchschnittspkt.; 2. (2) Rory McIlroy (Nordirland) 10,0860; 3. (5) Jon Rahm (Spanien) 8,2919; 4. (3) Dustin Johnson (USA) 7,5826; 5. (4) Justin Thomas (USA) 7,5072; 6. (6) Patrick Cantlay (USA) 6,8426; 7. (7) Tiger Woods (USA) 6,7713; 8. (8) Justin Rose (England) 6,4442; 9. (9) Xander Schauffele (USA) 6,1734; 10. (10) Tommy Fleetwood (England) 5,9796; ... 123. (119) Martin Kaymer (Mettmann) 1,3748; 206. (208) Sebastian Heisele (Dillingen an der Donau) 0,8577;

aho/dpa/sid