S04 muss mit einem großen Verlustgeschäft rechnen

Trotz gutem Comeback: Bentaleb soll Schalke verlassen

Nabil Bentaleb

Comeback in der U 23: Nabil Bentaleb kam am Samstag in der Regionalliga zum Einsatz. imago images

Domenico Tedesco ist seit seinem Engagement in Moskau von der Schalker Gehaltsliste, Yevhen Konoplyanka (Schachtar Donezk) und Hamza Mendyl (ausgeliehen an Dijon) sind es schon seit Sommer. Nabil Bentaleb soll nach wie vor folgen.

Der seit Sonntag 25-Jährige hat am Wochenende für die U 23 sein Comeback in der Regionalliga gegen Rot-Weiss Essen (0:0) gegeben und lieferte bis zu seiner Auswechslung in der 85. Minute eine gute Partie ab.

Das ändert nichts daran, dass der zuvor mehrfach suspendierte Algerier den Verein möglichst im Winter verlassen soll. Trotz eines heißen Flirts mit Werder Bremen war ein Deal Ende August nicht zustande gekommen, kurz danach hatte sich Bentaleb einer Knie-Operation unterziehen müssen.

Im Profi-Kader spielt der 20 Millionen Euro teure Einkauf von Tottenham keine Rolle mehr, das Geld für einen Verkauf wird Sportvorstand Jochen Schneider in einen neuen Stürmer investieren wollen.

Das Problem: Bentalebs Marktwert ist drastisch gesunken, liegt mittlerweile nur bei fünf bis sieben Millionen Euro. Schalke muss wieder mal, wie schon bei Embolo (für 22,5 gekauft, für 10 verkauft) oder Konoplyanka (12,5/1,8) mit einem großen Verlustgeschäft rechnen.

mkr/TL

Kabak Vierter: Die 15 teuersten Schalker Neuzugänge