14:16 - 15. Spielminute

Gelbe Karte (Burghausen)
Palionis
Burghausen

14:18 - 16. Spielminute

Tor 1:0
Burkhardt
Linksschuss
Vorbereitung Krejci
Burghausen

14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Burghausen)
Jeknic
Burghausen

14:40 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Ehlers
Aue

14:43 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Brecko
Aue

15:06 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Burghausen)
Bogavac
Burghausen

15:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Curri
für Dostalek
Aue

15:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Rupf
für Hampf
Aue

15:26 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Burghausen)
Krejci
Burghausen

15:28 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Mosquera
für Burkhardt
Burghausen

15:29 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Ro. Schmidt
für Krejci
Burghausen

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Juskowiak
für R. Trehkopf
Aue

15:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Rosin
für Palionis
Burghausen

15:42 - 84. Spielminute

Tor 1:1
Kurth
Linksschuss
Vorbereitung Juskowiak
Aue

BUR

AUE

2. Bundesliga

Verdientes Unentschieden in Burghausen

Starker Leistungsabfall bei Burghausen führte zum späten Ausgleich

Verdientes Unentschieden in Burghausen

Umkämpfte Partie im Tabellenkeller

Beide Teams kämpften um jeden Punkt. Hier im Zweikampf Torschütze Burkhardt und Ehlers. dpa

Burghausens Trainer Markus Schupp stellte seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg gegen die TuS Koblenz auf einer Position um. Für Aigner begann Krejci die Partie. Aues Coach Gerd Schädlich musste seine Anfangsformation nach der 0:3-Heimniederlage gegen Greuther Fürth wegen zahlreichen Ausfällen auf fünf Positionen verändern. Für Kos, Emmerich, Liebers, Juskowiak und Curri liefen Ehlers, Loose, Dostalek, Klinka und Siradze von Beginn an auf.

Beide Mannschaften begannen die Partie hoch konzentriert und versuchten, ruhig das Spiel aufzubauen. Dann ergaben sich die ersten Chancen für Burghausen: Zuerst flog Burkhardts Schuss aus 20 Metern halblinker Position am Pfosten vorbei (6.). Danach passte Burkhardt auf Nicu, der den Ball unbedrängt im Strafraum annehmen konnte. Er ließ sich aber zu viel Zeit beim Anschluss, so dass Brecko den Ball blocken konnte (8.) Dann hatte erneut Burkhardt die Führung auf dem Fuß. Nach einem unfreiwilligen Pass eines Verteidigers von Aue zog er aus 15 Metern halbrechter Position ab. Das Leder ging jedoch am langen Pfosten vorbei. (11.). Und dann schließlich die Führung für die Gastgeber: Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte verlor Aues Abwehr zuerst das Kopfballduell an der Strafraumkante und war sich danach im Kampf um den Ball uneins. Burkhardt nutzte diese Abstimmungsprobleme in der neu formierten Verteidigung konsequent aus und schloss mit dem linken Fuß ab (11.).

Der 5. Spieltag

Mit der Führung im Rücken spielte Wacker weiter munter nach Vorne und setzte Erzgebirge durch schnelles Angriffspiel immer wieder unter Druck. Aue hingegen hatte große Probleme, sich zwingende Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Zwar spielte Aue bis 20 Meter vor dem gegnerischen Tor ganz ordentlich. Der letzte Pass in die Spitze gelang aber nicht. Nach einer schnellen Kombination auf der rechten Seite ergab sich dann die erste gute Chance für die Gäste: Heller flankte das Leder in die Strafraummitte. Siradze schraubte sich nach Oben und gewann das Kopfball. Sein Abschlussversuch verfehlte jedoch das Gehäuse (33.).

Beide Mannschaften zeigten eine ansehnliche Partie, in der es munter hin und her ging, in der es aber auch mal zur Sache ging. Kurz vor der Pause dann aber eine Aktion für die Galerie: Burghausens Wiesinger setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte den Ball in den Rücken der Abwehr. In der Mitte sprang Nicu nach Oben und hämmerte das Spielgerät per Seitfallzieher auf das Tor der Gäste. Torwart Bobel konnte jedoch parieren, da der Ball zu zentral platziert war (40.). Zur Halbzeit war die Führung für Wacker verdient. Ein zweites Tor hätte aber dennoch fallen können.

Burghausen versuchte in der zweiten Hälfte an die Leistung der ersten 45 Minuten anzuknöpfen. Sie spielten weiterhin schnell nach Vorne und bauten so Druck auf die gegnerische Defensive auf. Nach einer Ecke von der linken Seite übersprang Vukovic alle und köpfte auf das Tor. Sein Kopfball in die rechte untere Ecke konnte jedoch von Bobel gehalten werden (50.). In der Folge agierte Aue in der Offensive zu umständlich. Sie setzten Burghausen zwar immer mehr unter Druck, da sich die Gastgeber nicht befreien konnten, dennoch ergaben sich wegen mangelnder Pässe in die Sturmspitze zu wenige Tormöglichkeiten.

Torschütze Burkhardt

Burkhardt erzielt gegen Torwart Bobel das verdiente 1:0. dpa

Burghausen spielte dann zu passiv und ermöglichten den Gäste eine gute Torchance: Nach einem schnellen Doppelpass an der Strafraumkante mit Kurth stand Siradze völlig vor Keeper Gospodarek. Sein Versuch, den Schlussmann aus fünf Metern zu überlupfen, missglückte aber, da der Ball am linken Pfosten vorbei segelte (61.). Trotz dieser Chance, die klasse herausgespielt war, verlor die Begegnung in der zweiten Hälfte an Niveau.

Der eingewechselte Mosquera fügte sich sofort gut in die Partie: Nach einem Steilpass spielte er seine Schnelligkeit aus und legte den Ball von der Grundlinie zurück. Sein Pass geriet jedoch zu kurz, so dass Aue zur Ecke klären konnte, die nichts einbrachte (70.). In der zweiten Halbzeit dominierte Aue gegen Burghausen, das sich nur noch auf die Defensive konzentrierte, das Geschehen. Sie schnupperten am Ausgleich. Heller zog aus gut 20 Metern zentraler Position mit seinem linken Fuß ab. Sein Schuss flog, nachdem er leicht abgefälscht wurde, knapp über das Gehäuse von Gospodarek (79.)

Spieler des Spiels

Thorsten Burkhardt Mittelfeld

2
Tore und Karten

1:0 Burkhardt (16', Linksschuss, Krejci)

1:1 Kurth (84', Linksschuss, Juskowiak)

Burghausen

Gospodarek 3 - Jeknic 4 , Hertl 3, Vukovic 3, Drescher 3 - Palionis 3 , Wiesinger 3,5, Burkhardt 2 , Nicu 2,5 - Krejci 4 , Bogavac 3

Aue

Bobel 3,5 - Brecko 3,5 , N. Loose 4, Ehlers 3 , R. Trehkopf 3 - F. Heller 3,5, Dostalek 5 , Kurth 3 , Hampf 5 - Klinka 4,5, Siradze 4,5

Schiedsrichter-Team

Thorsten Schriever Wurster Nordseeküste

3
Spielinfo

Stadion

Wacker-Arena

Zuschauer

5.000

In der 84. Spielminute erzielte Aue den verdienten Ausgleich: Nach einer Flanke durch Rupf von der linken Seite auf Juskowiak, der am langen Pfosten auf den Ball lauerte, legte er das Leder per Kopf zurück auf Kurth. Dieser nahm den Pass fünf Meter vor dem Tor völlig freistehend an und vollstreckte mit dem linken Fuß zum 1:1. Gospodarek hatte keine Chance, den Schuss zu entschärfen. Burghausen wirkte nach dem Gegentreffer völlig verunsichert. Aue bestrafte die Passivität der Gastgeber in der zweiten Spielhälfte und belohnte seine Arbeit der zweiten 45 Minuten. Kurz vor Schluss hatte Rupf die Chance, die Führung zu erzielen. Er zielte jedoch aus halb linker Position über das Tor von Uwe Gospodarek (90.).