21:19 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Madsen
für Chihi
Köln

21:21 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (RW Essen)
Bemben
RW Essen

21:29 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Lagerblom
für Baykal
Köln

21:32 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (RW Essen)
Lorenzon
RW Essen

21:33 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Cabanas
Köln

21:42 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
Grammozis
für Paulo Sergio
RW Essen

21:47 - 74. Spielminute

Tor 1:0
Helmes
Rechtsschuss
Vorbereitung Broich
Köln

21:53 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Scherz
für Helmes
Köln

21:57 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
van Lent
für Haeldermans
RW Essen

22:03 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (RW Essen)
M. Lorenz
für Younga-Mouhani
RW Essen

KOE

RWE

2. Bundesliga

Helmes schießt Köln an die Spitze

Essen verpasst knapp einen Punktgewinn im RheinEnergieStadion

Helmes schießt Köln an die Spitze

Kölns Angreifer Novakovic gegen Essens Hysky

Heiße Duelle: Kölns Angreifer Novakovic gegen Essens Hysky. dpa

Beim 1. FC Köln gab es im Vergleich zum jüngsten 4:1-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig folgende personelle Änderungen: Mitreski und Novakovic spielten an Stelle von Culmann und Lagerblom.

Essens Trainer Uwe Neuhaus brachte nach dem denkwürdigen a href="http://www.kicker.de/fussball/2bundesliga/spieltag/spielpaarungsbericht/object/763286/saison/2006-07/naviindex/2"4:4-Unentschieden gegen den FC Carl Zeiss Jena Bieler für Stefan Lorenz.

Der 5. Spieltag

Beide Teams begannen forsch und offensiv. Auch Aufsteiger Essen versteckte sich keineswegs, trat mit drei nominellen Spitzen an und kam auch zu den ersten Gelegenheiten der Partie. Paulo Sergios Schuss und Haeldermans Möglichkeit aus 13 Metern stellten für Wessels aber kein Problem dar.

Es entwickelte sich eine attraktive und schnelle Partie. Köln wurde immer stärker und kam durch Helmes, Baykal und Broich zu Chancen, doch Rot-Weiss konterte gefährlich und wäre durch Löbe beinahe in Führung gegangen. Sein Drehschuss aus 13 Metern ging haarscharf links vorbei.

Die Kontrahenten begegneten sich mit weit geöffnetem Visier, verloren sich nicht in zu strengen taktischen Fesseln, sondern suchten ihr Heil vor allem in der Offensive. Mitunter glich das Geschehen einem offenen Schlagabtausch, wobei Essen nach wie vor die besseren Einschusschancen hatte. Wessels musste gegen einen 18-Meter-Schuss von Paulo Sergio auf das linke Eck sein ganzes Können aufbieten und rettete mit einer Glanzparade.

Bei den Kölnern funktionierte das neue System mit drei Stürmern noch nicht reibungslos. Und in der Defensive hatten die "Geißböcke" mit den agilen Essenern auch immer wieder ihre liebe Mühe. Der Aufsteiger präsentierte sich im RheinEnergieStadion als unbequemer und gleichwertiger Gegner.

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte dominierte Köln, biss sich aber an der zweikampfstarken Abwehr der Neuhaus-Elf die Zähne aus.

Nach dem Wechsel brachte Kölns Trainer Hanspeter Latour mit Madsen für Chihi einen frischen Stürmer, behielt sein 4-3-3-System aber bei. Die Partie war nicht mehr so dynamisch, Essen agierte etwas verhaltener, ging nicht mehr ganz so viel Risiko. Köln war Spiel bestimmend, hatte aber große Mühe, eine Lücke im Rot-Weissen Abwehrverbund zu finden.

Eine solche tat sich nach einer Stunde auf, als Novakovic aus drei Metern völlig frei zum Kopfball kam, aber genau auf Torhüter Zaza zielte.

Köln wurde von Minute zu Minute stärker und brachte Essen in immer kürzeren Abständen arg in Bedrängnis. In der 68. Minute fand ein Treffer von Helmes wegen vermeintlicher Abseitsstellung keine Anerkennung von Schiedsrichter Dr. Franz Xaver Wack. Drei Minuten später nagelte Helmes das Leder mit links aus 20 Metern an den linken Pfosten.

In der 74. Minute fiel dann aber der hoch verdiente Führungstreffer für die "Geißböcke". Broich setzte sich an der linken Grundlinie gegen Torhüter Zaza durch und flankte gefühlvoll vors Tor, Hysky verlängerte per Kopf noch etwas unglücklich genau vor die Füße von Helmes, der volley mit rechts einschoss. Es war bereits das 7. Saisontor des Kölner Stürmers, der kurz darauf aber verletzt vom Platz musste und durch Scherz ersetzt wurde.

Die Partie wurde danach ein wenig hektisch, Köln verlor die Linie, Essen erhöhte die Schlagzahl. Sieben Minuten vor dem Abpfiff zog sich der eingewechselte Van Lent zunächst eine Platzwunde im Luftzweikampf mit Mitreski zu, dann rettete Cabanas nach Schuss von Bieler für den geschlagenen Wessels auf der Linie.

Spieler des Spiels

Patrick Helmes Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Helmes (74', Rechtsschuss, Broich)

Köln

S. Wessels 2,5 - Haas 3, Alpay 2,5, Mitreski 3, Ehret 2,5 - Baykal 4 , Cabanas 4 , Broich 3 - Helmes 2 , Chihi 3,5 , Novakovic 3,5

RW Essen

Zaza 2,5 - Bemben 3,5 , Kläsener 3, Hysky 3,5, Bieler 4 - Lorenzon 3,5 , Wehlage 3,5, Haeldermans 3 , Younga-Mouhani 3,5 - Löbe 3,5, Paulo Sergio 4

Schiedsrichter-Team
Dr. Franz-Xaver Wack

Dr. Franz-Xaver Wack Biberbach

4
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

39.000

In den letzten Minuten kämpfte Rot-Weiss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln um den Ausgleich, den der 1. FC Köln aber mit Glück und Geschick verhinderte.