2. Bundesliga 2006/07, 1. Spieltag
20:18 - 2. Spielminute

Tor 0:1
Helmes
Linksschuss
Vorbereitung Broich
Köln

20:41 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Lagerblom
Köln

20:47 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Baykal
Köln

20:49 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Broich
Köln

21:16 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Scherz
für Chihi
Köln

21:42 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Matip
für Baykal
Köln

21:52 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
S. Becker
für Hdiouad
Augsburg

21:52 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
B. Kern
für Hutwelker
Augsburg

21:55 - 83. Spielminute

Tor 0:2
Scherz
Kopfball
Vorbereitung Broich
Köln

21:55 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Löring
für Mölzl
Augsburg

FCA

KOE

Augsburg beim Comeback kalt erwischt

Blitztor von Helmes

Nach 23 Jahren Abstinenz meldete sich der FC Augsburg im Profifußball zurück. Trainer Rainer Hörgl schenkte dabei mit Hertzsch, Wenzel, Hdiouad, Lars Müller, Diabang und Lawaree gleich sechs Neuzugängen das Vertrauen.

Viele neue Gesichter auch beim Bundesliga-Absteiger: Zu den Neuverpflichtungen Mitreski, Ehret, Lagerblom, Baykal und Broich gesellte sich der aus der A-Jugend der Kölner aufgerückte Chihi, der im Sturm den Platz neben Helmes einnahm.

Kaum in der Zweiten Liga angekommen, wurden die Augsburger im mit 28.000 Zuschauern ausverkauften Rosenaustadion auch schon kalt erwischt. Nach Hutwelkers folgenschwerem Fehlpass schaltete Broich am schnellsten und bediente Helmes, der von der Strafraumgrenze nach gerade einmal 88 Sekunden unter dem machtlosen Miletic hindurch zur Führung einschoss. Der Aufsteiger reagierte sichtlich geschockt: Nach einem zu lässigen Rückpass schoss Miletic den heranstürmenden Helmes an, von dessen Knie der Ball ans Außennetz sprang (3.).

Augsburg brauchte einige Minuten, um sich zu fangen, setzte dann jedoch ein erstes Ausrufezeichen. Von da Costa bedient, schlenzte Lawaree das Leder aus gut 20 Metern nur knapp am linken Pfosten des Kölner Tors vorbei (10.). Mit der Führung im Rücken ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, so dass der Aufsteiger immer besser in die Partie kam und sich bis zur Pause sogar ein leichtes Chancenplus erarbeitete. Gefährlich wurde es meist nach den Freistoßhereingaben von da Costa, die Diabang (21.) und Wenzel (35.) jeweils knapp am Tor vorbeiköpften. Als Müller den Ball nach Hutwelkers scharfer Hereingabe vom hinteren Eck des Fünfmeterraums volley aufs Tor jagte, konnte Wessels das Leder gerade noch an den Außenpfosten lenken (25.).

Eine große Gelegenheit bot sich dann auch den “Geißböcken“: Broich legte im Sechzehner mustergültig quer zum jungen Chihi, der nur noch einschieben musste, den Ball aber links am Pfosten vorbeisetzte (32.). Danach spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Viele leichte Ballverluste waren der Grund dafür, dass bis zur Pause kein rechter Spielfluss mehr aufkommen wollte.

Nachdem die Augsburger mit Schwung aus der Kabine gekommen waren, bekamen die Kölner die Partie zunehmend besser in den Griff. Der FCA war zwar bemüht und zeigte einige gute Offensivansätze, vermochte es jedoch nicht, die sichere Abwehr der Gäste zwingend unter Druck zu setzen. In den entscheidenden Momenten agierten die Augsburger dafür einfach zu zögerlich. Die Kölner selbst schienen mit dem knappen Vorsprung zufrieden und lauerten auf Konter. Die Partie war nun nicht mehr so schnell und attraktiv wie noch im ersten Durchgang. Torraumszenen blieben Mangelware. Mit dem zweiten Kölner Tor war die Partie entschieden. Wiederum war Broich beteiligt, dessen Hereingabe der eingewechselte Scherz aus fünf Metern in die Maschen köpfte.

Spieler des Spiels

Thomas Broich Mittelfeld

2,5
Tore und Karten

0:1 Helmes (2', Linksschuss, Broich)

0:2 Scherz (83', Kopfball, Broich)

Augsburg

Miletic 3,5 - Hertzsch 4,5, Dreßler 3,5, Wenzel 4 - da Costa 3,5, Mölzl 4 , Hutwelker 3 , Hdiouad 3 , L. Müller 3 - Diabang 2,5, Lawarée 3,5

Köln

S. Wessels 3 - Cullmann 3,5, Mitreski 3, Alpay 3, Ehret 4 - Lagerblom 3,5 , Baykal 3 , Broich 2,5 , Cabanas 4 - Helmes 3 , Chihi 4,5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

3
Spielinfo

Stadion

Rosenaustadion

Zuschauer

28.000

Der FC Augsburg bot bei seinem lang ersehnten Comeback im Profifußball eine durchaus eindrucksvolle Leistung und war dem Aufstiegsfavoriten ein über weite Strecken gleichwertiger Gegner. Am Ende siegte jedoch die Cleverness der Kölner, die ihre Chancen eiskalt nutzten und mit einem Sieg in das "Unternehmen Wiederaufstieg" starteten.