2. Bundesliga 2006/07, 1. Spieltag
18:26 - 27. Spielminute

Gelbe Karte
Werner
Jena

18:27 - 27. Spielminute

Tor 1:0
Dorn
Rechtsschuss
Vorbereitung Mokhtari
Offenbach

18:27 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Maul
Jena

18:38 - 39. Spielminute

Tor 2:0
Türker
Kopfball
Offenbach

19:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Helbig
für Fröhlich
Jena

19:11 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Hasse
Jena

19:15 - 53. Spielminute

Tor 2:1
Helbig
Rechtsschuss
Jena

19:20 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
D. Schumann
Offenbach

19:34 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Mark Zimmermann
für Sykora
Jena

19:34 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Rehm
für Pinske
Offenbach

19:36 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Miljatovic
Offenbach

19:41 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
C. Müller
für Yildirim
Offenbach

19:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Jena)
Kowalik
für Thielemann
Jena

19:47 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Offenbach)
Dundee
für Dorn
Offenbach

19:49 - 88. Spielminute

Tor 2:2
S. Günther
Rechtsschuss
Vorbereitung Helbig
Jena

OFC

JEN

2. Bundesliga

Jena kämpft sich ins Spiel zurück

"Last-Minute"-Punkt für die Thüringer

Jena kämpft sich ins Spiel zurück

Bei den Offenbachern setzte Trainer Wolfgang Frank auf bewährtes Spielermaterial und setzte seine Neuzugänge erst einmal auf die Bank. Immerhin zwei neue Neue bekamen auf Seiten von Carl Zeiss Jena eine Chance: Trainer Heiko Weber setzte im Mittelfeld auf Günther und in der Offensive auf Fröhlich.

Die Partie begann etwas gemütlich, beide Mannschaften tasteten sich im Mittelfeld erst einmal nur ab. Die erste gute Chance hatten die Gäste aus Jena: Nach einer Ecke von rechts versuchten es hintereinander Hasse und anschließend Maul, beide trafen mit ihrem Schuss aber das Leder nicht richtig.

In der Folge hatten die Hessen die besseren Möglichkeiten, doch Person war gegen Dorn (8.) und vor Mokhtari (16.) auf dem Posten. In der 17. Minute wäre fast der Führungstreffer für Jena gefallen, aber ein Freistoß von Ziegner klatschte nur an die Querlatte.

Insgesamt blieben jedoch die Offenbacher am Drücker - und wurden mit dem 1:0 belohnt: Nachdem Günther einen Freistoß nicht wegbekam, ging es blitzschnell: Miljatovic legte per Hackentrick ab auf Türker. Der spielte nach innen genau auf den in der Mitte lauernden Dorn, der nahe des linken Pfosten stehend einnetzen konnte.

Nach der Offenbacher Führung schien zunächst etwas die Luft aus dem Spiel heraus zu sein, doch in der 39. Minute stand es plötzlich 2:0: Die Jenaer Abwehr brachte den Ball zunächst einfach nicht weg. Einen Kopfball von Türker köpfte zuletzt Sieger genau auf den Kopf von Türker zurück, der sich mit dem zweiten Treffer für den OFC bedankte.

Die Schlussphase litt unter starken Regenfällen, ein Kopfball von Jenas Sykora war noch zu verzeichnen, doch Thier konnte das Leder parieren.

Wegen des Gewitters wurde die Partie in der zweiten Hälfte mit einigen Minuten Verspätung angepfiffen.

Jena wirkte nun entschlossener als noch im ersten Durchgang - und wurde schnell mit dem Anschlusstreffer belohnt: Thier konnte das Leder nicht festhalten, aus dem Gewühl heraus landete das Leder beim eingewechselten Helbig, der ins leere Tor zum 2:1 traf.

Spieler des Spiels

Sebastian Helbig Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Dorn (27', Rechtsschuss, Mokhtari)

2:0 Türker (39', Kopfball)

2:1 Helbig (53', Rechtsschuss)

2:2 S. Günther (88', Rechtsschuss, Helbig)

Offenbach

Thier 5 - Yildirim 4,5 , D. Schumann 3,5 , Miljatovic 4 , Pinske 4 - Mokhtari 3,5, Wörle 4, Sieger 3, Judt 4,5 - Türker 2,5 , Dorn 2,5

Jena

Person 3 - Maul 3,5 , Hasse 4 , Ra. Schmidt 3,5 - Schlitte 3,5, S. Günther 3 , Thielemann 4 , Werner 4 , Fröhlich 4,5 , Ziegner 2,5 - Sykora 4

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Bieberer Berg

Zuschauer

11.479

Nun schöpften die Thüringer Hoffnung, kamen immer besser ins Spiel. Zwar dauerte es eine Weile, bis Jena aus der Überlegenheit sich auch gute Chancen erarbeiten konnte, doch Schüsse aufs Tor wurden fast nur noch von den Gästen abgegeben. Immer wieder stand OFC-Keeper Thier im Mittelpunkt, doch kurz vor Schluss unterlief ihm ein Fehler: Aus spitzem Winkel versuchte es Helbig, die Fußabwehr des Torhüters landete genau bei Günther, der das inzwischen nicht unverdiente 2:2 erzielte.