Tennis

Nadal und Spanien im Viertelfinale - Serbien startet siegreich

Iberer mit dem zweiten Sieg

Nadal und Spanien im Viertelfinale - Serbien startet siegreich

Rafael Nadal

Im Eiltempo ins Viertelfinale: Spanien und Rafael Nadal. imago images

Die Spanier bezwangen nach dem Auftaktsieg in Gruppe B gegen Russland am Mittwochabend in Madrid auch Titelverteidiger Kroatien. Der Weltranglistenerste Nadal besiegte Borna Gojo 6:4, 6:3, zuvor hatte bereits Roberto Bautista Agut sein Einzel in zwei Sätzen gewonnen. Die Kroaten waren damit schon vor dem Abschlussdoppel ausgeschieden.

Wimbledonchampion Novak Djokovic feierte mit Serbien einen gelungenen Start ins Turnier. In Gruppe A setzten sich die Serben gegen Japan mit 3:0 durch, Djokovic gewann sein Einzel gegen Yoshihito Nishioka deutlich 6:1, 6:2. Während Serbien am Donnerstag (ab 11.00 Uhr/DAZN) gegen Frankreich um den Gruppensieg spielt, sind die Japaner ausgeschieden. Die Asiaten hatten am Dienstag schon gegen Frankreich verloren.

Der zweimalige Wimbledonsieger Andy Murray war bei seinem Comeback für das britische Davis-Cup-Team erfolgreich. Der 32 Jahre alte Schotte, der beim Finalturnier in Madrid erstmals seit 2016 wieder für Großbritannien aufschlägt, bezwang in Gruppe E den Niederländer Tallon Griekspoor 6:7 (7:9), 6:4, 7:6 (7:5). Da Teamkollege Daniel Evans sein Einzel verlor, sicherte erst das britische Doppel den Auftaktsieg und besiegelte das Aus für die Niederlande. Bereits am Dienstag war Kolumbien ausgeschieden.

Die Sieger der sechs Dreier-Gruppen sowie die beiden besten Zweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale, das Endspiel des reformierten Wettbewerbs findet am Sonntag statt.

kon

20-19-16 - Nadal ist an Federer dran