Alle Bayern fahren zur EM: Ihre Auftritte im Nationalteam

Teilzeitjobs für Coutinho und Lewandowski - ein Trio trifft

Leon Goretzka, David Alaba, Alphonso Davies

Mit den Nationalmannschaften unterwegs - mit gemischtem Erfolg: Leon Goretzka, David Alaba, Alphonso Davies (v.l.) imago images (3)

Während der Länderspielpausen ist es ruhig an der Säbener Straße. Sven Ulreich, Jerome Boateng, Thomas Müller und Javi Martinez halten sich in München fit, Lucas Hernandez und Niklas Süle fehlen weiterhin verletzt, der Rest des Bundesligakaders ist auf Reisen. Die deutschen Nationalspieler - Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry - haben sich mit dem 4:0 nun direkt für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert, ebenfalls fix am Start sind mit bayerischer Beteiligung Österreich, Polen, Spanien, Kroatien und Frankreich. Damit sind alle aus Europa stammenden Auswahl-Profis des FCB (ausgenommen die Juniorennationalspieler Christian Früchtl und Michael Cuisance), die auch zur Elite ihres Landes zählen, beim Turnier im nächster Sommer vertreten.

Noch ein Spiel für Thiago, Alaba, Lewandowski und Perisic

Die einzelnen Auftritte der Bayern-Stars waren diesmal nicht nur mit der Mannschaft erfolgreich, sondern auch - abgesehen von der frühzeitigen Abreise von Kingsley Coman - persönlich. David Alaba (2:1 gegen Nordmazedonien), Ivan Perisic (3:1 gegen die Slowakei) und Corentin Tolisso (2:0 in Albanien, Benjamin Pavard wurde in der 88. Minute eingewechselt) trafen je einmal für ihre Nation. Thiago durfte nach zweimaliger Bank-Position beim FCB im Nationaldress beim 7:0 gegen Malta wieder über 90 Minuten ran - an diesem Montag empfängt Spanien Rumänien. Vielspieler Robert Lewandowski hingegen, bei dem die Münchner auf wenig Einsatzzeit hofften, wirkte erst nach 63 Minuten mit. Am Dienstag treffen die Polen auf Slowenien, Kroatien auf Georgien, und Österreich gastiert in Lettland.

Coutinho kommt zur Pause, Davies geht mit Kanada unter

Weniger erfolgreich verliefen die Länderspiele für die nach Übersee gereisten Philippe Coutinho und Alphonso Davies. Der Kanadier stand zwar 90 Minuten auf dem Feld, musste sich aber den USA mit 1:4 geschlagen geben; und der Brasilianer, der erst zur zweiten Hälfte kam, verlor mit 0:1 gegen Argentinien. Auf die Selecao wartet noch ein Vergleich mit Südkorea am Dienstag. Davies könnte schon früher zurückkehren. Damit sollte Coutinho der letzte Nationalspieler sein, der spätestens am Donnerstag wieder zum Münchner Ensemble stoßen wird.

Georg Holzner

kicker.tv Hintergrund

"Das tut unserem Spiel gut": Neuer und Kimmich loben Flick

alle Videos in der Übersicht