Unmut über "inkonsequentes Gameplay"

'Agge': "FIFA-Auszeit war die beste Entscheidung meiner Karriere"

'Agge' mit Ian Wright auf der FIFA 20 Release Party - im September war er noch zuversichtlich.

'Agge' mit Ian Wright auf der FIFA 20 Release Party - im September war er noch zuversichtlich. Twitter/AggeRosenmeier

"Kompetitiv etwas zurückzutreten, war die beste Entscheidung, die ich jemals in meiner Karriere gemacht habe", schreibt August 'Agge' Rosenmeier über Twitter. Der Däne nimmt die Haltung vieler FIFA-Kollegen ein und macht seinem Unmut über das aktuelle Gameplay Luft. "Das Spiel, sein inkonsequentes Gameplay, usw., usw. sind schlechter als je zuvor und niemand kann meine Meinung dazu ändern!"

'Agges' Worte wiegen schwer, wenn man bedenkt, wie lange der Däne den FIFA-eSport geprägt hat. Noch zum Start der neuen FUT Champions Saison war er in einem Werbespot für die Turnierreihe zu sehen. Mittlerweile scheint der Spaß an den Dreharbeiten allerdings verflogen. Dabei war 'Agge' zum Release im September noch voller Zuversicht. Die ist mittlerweile gewichen. "Ein Videospiel sollte einen niemals wütend machen und ich bin so glücklich, dass ich mittlerweile an einem Punkt bin, an dem es mir egal ist, ob oder auf welche Weise ich verliere."

Für einen Sportler, der eigentlich nie verlieren will, eine bemerkenswerte Aussage. Sie zeigt, wie weit die Schere zwischen den Erwartungen der eSportler und dem eigentlichen Produkt auseinandergeht. Ein bisschen Hoffnung lässt 'Agge' seinen Fans dann aber doch: "Wenn das Timing stimmt und ich wieder hungrig bin, mit den großen Jungs zu spielen, werde ich auf jeden Fall wiederkommen".

Nicole Lange

Der Champions-League-Sieger in der Analyse

FIFA 20: Taktiken und Anweisungen für den FC Liverpool

alle Videos in der Übersicht