FIFA-Profi über Teamsuche

'LostInTheWavesz': "Hätte mich unter Wert verkauft"

Hosseindjani streift sich bei Turnieren kein Trikot, sondern ein normales Shirt über.

Hosseindjani streift sich bei Turnieren kein Trikot, sondern ein normales Shirt über. kicker eSport

Er ist einer der heißesten FIFA Free Agents auf dem deutschen Markt: 'LostInTheWavesz'. Schon Anfang September meldete sich der explosive Offensivspieler teamsuchend, einen Klub hat er aber noch nicht gefunden. Das liegt nicht an fehlendem Interesse: Laut Hosseindjani hätten sowohl eSport-Organisationen als auch Fußballvereine bei ihm angefragt. Er lehnte bislang jedoch jedes Angebot ab, denn "es war bis jetzt nichts dabei, was sich für mich gelohnt hätte, um FIFA in Vollzeit zu betreiben".

FIFA-Spieler am Tag, Mode-Händler in der Nacht

Es liegt wie so häufig am Geld. 2.500 Euro müssten monatlich rumkommen, so der FIFA-Spieler, denn ansonsten "hätte ich mich unter meinem Wert verkauft". Als Vergleich zieht er dafür andere eSportler mit ähnlichen Erfolgen heran. Wichtig sei ihm, FIFA in Vollzeit betreiben zu können. Nur nebenbei für ein paar hundert Euro spielen, käme aktuell nicht in Frage. Das liegt teils auch an seinem zweiten Hobby, das zugleich sein Broterwerb neben dem FIFA-Spielen ist: 'LostInTheWavesz' handelt mit Mode und teuren Sportschuhen. Das ermöglicht ihm, sich bei der Teamsuche Zeit zu lassen. Hosseindjani hat keinen Zeitdruck und ist nicht auf Preisgelder angewiesen, wie es bei anderen Free Agents der Fall ist.

Kein Geld, kein Stress

Dass 'LostInTheWavesz' Free Agent ist, bringt Vor- und Nachteile mit sich. Unter anderem habe er "keinen Reisestress", da er nicht zu Werbe-Terminen oder Spieltagen der Virtual Bundesliga Club Championship reisen muss. Im Gegenzug bedeutet das aber auch: Hosseindjani ist nicht in Deutschlands Topliga zugegen und auch in keinem anderen Team-Wettbewerb. Dieses Nachteils ist er sich bewusst. Ebenso wie des Geldes, dass er zu Beginn des Jahres in sein FIFA Ultimate Team stecken musste. Denn ohne Verein gibt es keine Finanzspritze.

Ob 'LostInTheWavesz' im Laufe der Saison noch ein Team findet, wird wohl mit seinen Erfolgen verknüpft sein. Für den ersten FUT Champions Cup war Hosseindjani qualifiziert, beim zweiten wird er ebenfalls antreten. Das macht Hoffnung für den Rest der Spielzeit. Hält er seine Form und nimmt zudem noch ein paar Topplatzierungen mit, dürften immer mehr Organisationen bei ihm anklopfen. Dann ist vielleicht auch ein passendes Angebot dabei.

Christian Mittweg