Das bringt sie ein und das kostet sie

FUT 20: Das kostet Euch die Weekend League

Die Weekend League in FIFA 20 lockt mit tollen Belohnungen, kostet aber auch eine ganze Menge. Wir rechnen Einnahmen und Ausgaben gegeneinander auf

Die Weekend League in FIFA 20 lockt mit tollen Belohnungen, kostet aber auch eine ganze Menge. Wir rechnen Einnahmen und Ausgaben gegeneinander auf. kicker eSport

Endlich geschafft, die Qualifikation für die Weekend League (WL) ist erreicht. Jetzt heißt es möglichst viele Spiele gewinnen, um im Rang weit nach oben zu steigen. 30 Spiele können maximal absolviert werden. Jeder Sieg lässt Euch in der Rangliste nach oben Klettern: Bronze 1 bis 3, Silber 1 bis 3, Gold 1 bis 3, Elite 1 bis 3 und dann kommen die Top 100. Jeder dieser Ränge bietet unterschiedliche Belohnungen. Doch das Erreichen der Weekend League ist ein ziemlicher Kraftakt, vor allem, wenn Ihr nicht die besten Spieler besitzt und zur Elite gehört. Wer weit kommen will, braucht ein gutes Spielkonzept und hochwertige Karten, denn selbst, wenn man noch so gut spielt - am Ende macht es doch einen Unterschied, ob Ihr eine Icon oder nur einen Goldspieler im Team habt. Vor allem in Begegnungen bei denen man auf einen Gegner mit ähnlichem Niveau trifft.

Bevor Ihr das Abenteuer WL angeht, solltet Ihr jedoch überdenken, ob Ihr sie Euch leisten könnt. Ein kleines Münzenpolster in der Vereinskasse ist unabdingbar, damit Euer Team die 30 Partien auch wirklich durchhalten kann. Nicht alle Spieler investieren echtes Geld in Packs oder können von eSport-Organisationen auf Finanzspritzen hoffen. Dann heißt es, gut wirtschaften!

Weekend League ein Verlustgeschäft?

Ohne Plan sollte man daher nicht in die WL starten, sonst kann das für Euch schnell zum Verlustgeschäft werden. Eure Spieler kosten Geld, entweder in Form von Fitnesskarten, Verträgen oder bei Verletzungen müsst Ihr zwangsläufig immer mal wieder in die Vereinskasse greifen. Und da man in der WL nicht lange warten möchte, ist der Klick auf "Sofort kaufen" für Heilungskarten auf dem Transfermarkt schnell getan. Auf das Ende einer Auktion zu warten, würde zwar Münzen sparen, kostet aber Zeit. Gleiches gilt bei Verträgen und Teamfitness. Im Vergleich zum letzten Jahr sind Fitness-Karten zwar nicht mehr ganz so teuer, dennoch kann der Preis zur WL ordentlich ansteigen. In unserer Kalkulation berücksichtigen wir keine Fitnesstrainer oder andere Multiplikatoren, da diese von Spieler zu Spieler sehr unterschiedlich sind.

Eine Weekend League kostet nach jeder Partie entweder eine Team-Fitnesskarte oder mehrere Einzel-Fitnesskarten. Zumindest, wenn man auf der sicheren Seite sein möchte. Hier ist es natürlich auch stark davon abhängig, wie schnell Euren Spielern die Puste ausgeht und ob Ihr ggf. auch starke Ersatzspieler habt, die Ihr für das nächste Match auflaufen lassen könnt. Allerdings ist das selten die Praxis. Die meisten Spieler haben ein Team, das sie in der Weekend League spielen. Manche haben noch ein Zweitteam, aber das ist eigentlich nicht mehr praktikabel und kostet Zeit.

Bedenkt also: Fitnesskarten sind ein absolutes Muss, wenn Ihr den Wettbewerb spielen wollt. 1.400 Münzen (Team-Fitnesskarte) bzw. 200 Münzen für eine normale Fitnesskarte müsst Ihr einrechnen. Zusammengefasst kommt man dadurch bei 30 Partien und 200 Münzen x11 auf rund 66.000 Münzen, die man nur für die Fitness ausgibt. Bekommt Ihr Team-Fitness günstig, wären es immerhin noch 42.000 Münzen. Manche Spieler benutzen auch weniger Fitnesskarten, auch da ist variabel. Heilungskarten kosten rund 200 Münzen. Die werden aber auch deutlich weniger gebraucht. Auf eine WL kommen in FUT 20 vielleicht drei Stück.

Die Vertragskarten sind zwar in Packs mittlerweile überaus gut vertreten, aber dennoch werden sie hin und wieder benötigt. Goldverträge können eine maximale Laufzeit von 28 Spielen haben und kosten im Schnitt 200 Münzen.

Anhand dieser Zahlen stellen wir jetzt eine hypothetische Rechnung auf:

Fitnesskarten: ca. 66.000 Münzen
Verträge (elf in 30 Spielen): ca. 2.200 Münzen
Heilungskarten (drei in 30 Spielen): ca. 600 Münzen

Wenn man alles zusammenrechnet, kostet Euch eine Weekend League im Schnitt ca. 68.800 Münzen. Dagegen stehen die Einnahmen, die Ihr in der WL einfahren könnt. Jede Partie bringt Euch zwischen 600 und 800 Münzen, wenn Ihr gewinnt und der Multiplikator passt. Ca. 21.000 Münzen wären es bei 30 Spielen. Vom Plus seid Ihr mit den reinen Spieleinnahmen allerdings noch weit entfernt.

Den Bärenanteil müsst Ihr somit über die Belohnungen einspielen. Um einen Gewinn nur anhand der Münzen zu erzielen, müsst Ihr mindestens Gold 2 erreichen. Da gibt es 45.000 Münzen zu gewinnen. Sind dann noch Eure Packs gut und Ihr könnt ein paar Spieler verkaufen, ist der Ertrag um einiges besser. Ab Gold 1 gibt es sogar 50.000 Münzen. Mit dieser Ausbeute liest sich die Abschlusskalkulation schon um einiges schöner. Dennoch müsst Ihr ein paar Rücklagen haben, um die WL zu überstehen.

Das System austricksen und Gewinn erzielen

Manchmal hat man einfach noch nicht das beste Team, um mitzuhalten, dann sollte man vielleicht erst etwas sparen und nicht auf Biegen und Brechen durchziehen. Aber Ihr könnt auch mit einigen Tricks das System nutzen, um selbst mit einem schwachen Team oder wenig Münzen ein kleines Plus zu erspielen. Voraussetzung dafür ist eigentlich nur eine fitte Mannschaft mit der ihr zumindest den Anfang der WL übersteht. Wollt Ihr so wenig wie möglich ausgeben, reicht es schon, fünf Siege einzufahren. Das bringt Euch Bronze 1, ein Premium-Goldspieler-Pack, 7.500 Münzen und 500 FUT Champions-Punkte für die nächste WL-Qualifikation.

Nicole Lange