3. Liga

SV Meppen: Entwarnung bei Torjäger Undav

Meppens Topscorer nicht schwerer verletzt

Entwarnung bei Torjäger Undav

Meppens Deniz Undav beim Torjubel.

Will bereits gegen Großaspach wieder jubeln können: Deniz Undav. getty images

Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte ging Undav zu Boden. Ohne zu zögern signalisierte der Topspieler (kicker-Durchschnittsnote 2,5) der Mannschaft von Trainer Christian Neidhart, dass es für ihn nicht weitergehen werden würde.

Direkt danach musste der Topscorer (sieben Tore, acht Vorlagen) der Meppener gestützt das Feld verlassen. Die Verletzung war durch einen Zweikampf zustande gekommen. "In der ersten Aktion nach der Pause habe ich einen Ellenbogen in die Hüfte bekommen, dann ging es nicht weiter", schilderte er im Anschluss.

Spielersteckbrief Undav

Undav Deniz

Schon in der ersten Hälfte war er laut eigener Aussage "auf die Hüfte gefallen". Der Zweikampf war also eine Art Gnadenstoß. Mittlerweile gab es aber Entwarnung: Der 23-Jährige habe sich nicht schwerer verletzt und dürfte im Heimspiel nach der Länderspielpause gegen Sonnenhof Großaspach wieder mit von der Partie sein, hieß es in einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Neidhart trotz verpasstem Sieg zufrieden

Das 0:0 beim Tabellendritten aus Unterhaching war für Trainer Neidhart im Nachhinein in Ordnung - auch wenn durchaus mehr möglich gewesen wäre: "Die Jungs haben eine überragende erste Halbzeit gespielt. Schade, dass wir uns nicht mit Toren belohnt haben", sagte er nach der Partie. Dennoch war der gebürtige Braunschweiger "sehr froh, den Punkt mit ins Emsland zu nehmen".

kon

Die Rekord-Torschützen in der 3. Liga