27:28 (14:13) gegen Porto

Kiel kassiert erste CL-Niederlage - und das zu Hause

Vergeblich geschrien: Domagoj Duvnjak und der THW kassierten die erste CL-Pleite in der laufenden Saison.

Vergeblich geschrien: Domagoj Duvnjak und der THW kassierten die erste CL-Pleite in der laufenden Saison. imago images

Das Siegtor für die Portugiesen besorgte Rui Silva mit dem Abpfiff. Bester Werfer der Zebras war Harald Reinkind mit sechs Treffern. Für Porto war Victor Iturriza ebenfalls sechsmal erfolgreich. Mit jetzt 11:3 Punkten bleiben die Kieler aber Erster in der Gruppe B.

Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha hatte über die gesamte Spielzeit hinweg große Probleme. "Wir machen zu viele individuelle Fehler und kommen nicht ins Tempospiel", sagte Kiels Sportlicher Leiter Viktor Szilagyi in der Halbzeit bei "Sky". In der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber fast neun Minuten lang ohne Tor.

Der Deutsche Djibril M'Bengue, der seit 2018 für den FC Porto spielt, sah in der 40. Minute nach einem Foul an THW-Regisseur Miha Zarabec die Rote Karte. Die Gäste hatten danach keinen Linkshänder mehr zur Verfügung, spielten aber couragiert weiter und feierten am Ende verdient den Überraschungssieg. Schon am Mittwoch steht für die Zebras das Rückspiel in Portugal auf dem Programm.

Statistik zum Spiel

THW Kiel - FC Porto 27:28 (14:13)

THW Kiel: Ekberg 7/6, Reinkind 6, Pekeler 4, Bilyk 3, Wiencek 3, Dahmke 2, Duvnjak 1, M. Landin 1
FC Porto: Iturriza Alvarez 6, Salina Amador 5, Fernandes 4, Branquinho 3/3, Gomes 3, Martins Soares 3, Silva Sousa Martins 2, Blanco Balasquez 1, M'Bengue 1
Schiedsrichter: Lars Jorum (Norwegen)/Havard Kleven (Norwegen)
Zuschauer: 8011
Strafminuten: 6 / 10
Disqualifikation: - / M'Bengue (39./3. Zeitstrafe)

dpa

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000