Kaymer fällt bei Turkish Airlines Open in Antalya ab

Führung auf halber Strecke: Schwab weiter in Galaform

Matthias Schwab

Bestätigt seine starke Herbstform auch dieser Tage in der Türkei: Matthias Schwab. Getty Images

Kaymer startete zwar gut (Birdies an 3 und 4), ließ dann aber nach (Doppel-Bogey auf der 6) und kam mit einer Even-Par-Runde ins Klubhaus. Dasselbe Resultat lieferte Bernd Wiesberger aus Österreich ab, der ebenso wie Kaymer die Chance auf den Turniersieg so gut wie verspielte. Kaymer liegt insgesamt bei minus 2 und auf dem geteilten 52. Rang. Bitter für den Rheinländer, der sich deutlich verbessern müsste, um sich noch für die nachfolgenden Events im Race to Dubai zu qualifizieren.

Besser läuft es für den Österreicher Schwab. Mit einem Eagle auf seiner ersten Bahn erwischte er einen Traumstart und ließ sich wenig später von einem Bogey nicht beirren. Auf seiner Back Nine drehte der junge Österreicher dann mächtig auf, blieb bei vier Birdies ohne Schlagverlust und verbesserte sich mit einer 67er Runde auf einen Score von minus 12. Landsmann Wiesberger ist geteilter 62. (minus 1).

Turkish Open in Antalya/Türkei (7,0 Mio. US-Dollar, Par 72), Stand nach 2 von 4 Runden

1. Matthias Schwab (Österreich) 132 Schläge (65+67); 2. Ross Fisher (England) 133 (69+64); Danny Willett (England) 133 (67+66); Thomas Detry (Belgien) 133 (67+66); Alex Noren (Schweden) 133 (66+67); 6. Robert MacIntyre (Schottland) 134 (71+63); Justin Harding (Südafrika) 134 (69+65); Jason Scrivener (Australien) 134 (68+66); Justin Rose (England) 134 (67+67); David Lipsky (USA) 134 (66+68); ... 52. Martin Kaymer (Mettmann) 142 (70+72)

aho