Magdeburg will weiter siegen

Krämer über FCB II: "Vielleicht die talentierteste Mannschaft der Liga"

1.FC Magdeburg-Coach Stefan Krämer lacht gemeinsam mit dem Leiter der Lizenzspielerabteilung Maik Franz.

Wollen weiter für Furore sorgen: Stefan Krämer (links) und Maik Franz. imago images

Nach dem 1:0-Derbysieg gegen den Halleschen FC wollen die Magdeburger wieder dreifach punkten. Das letzte Mal zwei Siege in Folge konnten die Krämer-Schützlinge Anfang des Jahres feiern, damals spielte man noch in der 2. Bundesliga (je 1:0 gegen Erzgebirge Aue und den FC Ingolstadt). Kapitän Christian Beck sagte der "Volksstimme" dazu: "Eine gute Mannschaft sind wir erst, wenn wir gegen Bayern II nachlegen."

Einfach wird das aber nicht. Die laut Krämer "vielleicht talentierteste Mannschaft der Liga", verfüge über "individuelle Klasse ohne Ende", sagte der Coach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Um zu gewinnen müsse seine Mannschaft "sehr viel laufen", die Zweikämpfe sehr intensiv führen und "eine gute Ordnung" finden. Vor allem Dingen "die Intensität in den Zweikämpfen", müsse stimmen, ergänzte Abwehrspieler Dominik Ernst. Für den 29-Jährigen ist Bayern II "spielerisch eine Top-Mannschaft". Seinem Trainer zufolge ist es zudem schwer, sie zu stoppen, "wenn sie erst einmal zum Kombinieren kommen".

Weitere taktische Neuheiten möglich

Nachdem Krämer bereits gegen Halle mit dem Sturmduo Tarek Chahed und Beck überraschte, hätten man wieder "zwei, drei Sachen probiert, die - abgesehen von der Grundordnung gegen Halle - auch auf den Platz passen könnten. Zumindest würden sich dadurch neue taktische Möglichkeiten ergeben. "Ob wir sie dann aber auch machen", wisse er noch nicht.

Positiv stimmte ihn die letzte Trainingswoche, in der er gemerkt habe, dass unter anderem durch die Rückkehr von Timo Perthel und Dustin Bomheuer "eine andere Qualität im Training" vorherrschte. Das tue dem Team gut und dadurch sei auch "die Konkurrenzsituation wieder belebt". "Deswegen bin ich mir relativ sicher, dass wir ein gutes Spiel machen", so der 52-Jährige. Allerdings werden beide, ebenso wie Mario Kvesic (alle noch im Aufbautraining) und Anthony Roczen (Fieber), noch nicht im Aufgebot gegen die Münchner stehen.

Vor dem Spiel am Wochenende sagte Krämer abschließend, dass es durchaus möglich sei, beispielsweise einen Michael Cuisance spielen zu sehen. "Wir stellen uns auf alles ein. Unabhängig davon, was die machen: Wir wollen das Spiel gewinnen."

Franz verlängert bis 2021

Neuigkeiten gab es zudem aus der Führungsetage des Vereins. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag von Maik Franz, Leiter der Lizenzspielerabteilung, wurde vorzeitig bis zum 30 Juni 2021 verlängert. Dieser arbeite, "gemeinsam mit dem Trainerstab intensiv an der Weiterentwicklung der Drittliga-Mannschaft, um das angestrebte Ziel des Wiederaufstiegs binnen drei Jahren zu verwirklichen", hieß es auf der Vereinswebsite. Franz selbst sagte dazu: "Ich freue mich über das Vertrauen der Gremien und der Geschäftsführung. Der 1. FC Magdeburg steht für kontinuierliche Weiterentwicklung, deshalb bin ich froh, diesen Weg weiterhin mit dem Verein zu gehen, um schnellstmöglich unser gemeinsames Ziel zu erreichen."

kon