Ersatzkeeper muss im Spitzenspiel ran

Ederson fällt gegen Liverpool aus - Pep verteidigt Bravo

Claudio Bravo

Am Sonntag gegen Liverpool zwischen den Pfosten: Citys Ersatztorwart Claudio Bravo. imago images

"Ederson kann am Sonntag nicht spielen", sagte Guardiola über seinen Torwart, der in Bergamo nach dem Seitenwechsel mit muskulären Problemen im Oberschenkelbereich in der Kabine geblieben war. Was danach passierte, heizte die Diskussion um den nun bestätigten Ederson-Ausfall in Liverpool noch weiter an: Ersatzmann Claudio Bravo leistete sich eine Notbremse und musste mit Rot vom Platz, Feldspieler Kyle Walker dafür ins Tor - und parierte in zehn Minuten mehr Schüsse als Bravo zuvor in 35.

Nun wird Bravo zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren bei einem Ligaspiel wieder in der Startelf stehen. Ob das ein Grund zur Sorge sei, so eine Frage an Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Gipfel am Sonntag. Der Katalane konterte mit einer Gegenfrage: "Warum fragen Sie mich das? Warum sollte ich nicht überzeugt von meinen Spielern sein?" Bravo sei ein "unglaublicher Torwart", dem man Respekt zollen müsse. "Ich sehe ihn jeden Tag im Training. Wir werden nicht wegen Claudio verlieren." Auch die Rote Karte in Bergamo sei nicht Bravos Schuld gewesen, sondern passiert, "weil wir den Ball verloren haben."

Lesen Sie auch: Klopp: "Auch die Hotdog-Verkäufer müssen in Topform sein"

mib

Klopp baut Führung aus: So liefen die 18 Duelle mit Guardiola