Großaspach: Vor dem Jubiläumsspiel des Dorfklubs

Zapel: "Könnten uns ein bisschen Luft verschaffen"

SG Sonnenhof Großaspach-Coach Oliver Zapel lacht.

Will zum ersten Mal in der Saison zwei Siege in Folge einfahren: Oliver Zapel. imago images

Gegner Waldhof Mannheim besäße einen "über Jahre" gut und strukturiert zusammengesetzten Kader, "der in den ersten Wochen der Ligazugehörigkeit gezeigt hat, wieviel es wert ist, wenn man mit eingespielten Automatismen in die Saison starten kann", sagte der Trainer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Und trotz der zuletzt eher mäßigen Ergebnisse (nur sechs Punkte aus den letzten sechs Partien) spielen die Trares-Schützlinge seiner Meinung nach "immer noch einen sehr attraktiven Fußball".

Zapel erwartet "die volle Aufopferung"

Daher "wissen wir, dass es alles andere als leicht wird". Doch um erfolgreich zu sein, benötige seine Mannschaft, wie auch schon beim 1:0-Erfolg gegen Zwickau, "die volle Aufopferung sowie die Bereitschaft, sich auch noch in nahezu unerreichbare Bälle hineinzuwerfen", um wieder als Sieger vom Platz zu gehen. Denn Zapel weiß auch: "Mit einem Sieg könnten wir uns ein bisschen Luft verschaffen." Zudem bestehe die Möglichkeit, "das erste Mal in dieser Saison zwei Spiele hintereinander zu gewinnen".

Nicht leicht ist leider auch weiterhin die Personalsituation im Team. Denn auch gegen Mannheim muss der 51-Jährige, wie schon in den vergangenen Wochen, auf einige Akteure verzichten. Charmaine Häusl (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Korbinian Burger (Adduktorenprobleme), Michael Vitzthum (Hüftverletzung), Joel Gerezgiher (im Aufbautraining), Jonas Meiser (Knie-OP), Jamil Dem (Oberschenkelverletzung) und Dan- Patrick Poggenberg (im Aufbautraining) fallen definitiv aus, hinter dem Einsatz von Nicolas Jüllich und Timo Röttger steht noch ein Fragezeichen. Letzteren plagen Adduktorenprobleme, so sein Coach. "Wir hoffen, dass die Schmerzen nachlassen und er einsatzbereit ist." Auch Jüllich, der aus der Jugend von Waldhof stammt, wolle er "unbedingt mit an Bord haben". Kai Brünker hingegen wird spielen können. Die Verletzung des Siegtorschützen gegen Zwickau stellte sich nur als Muskelprellung dar.

Dorfklub wird 25

Anlässlich des 25-jährigen Vereinsbestehens wird die SG in einem Jubiläumsdress auftreten. Trotz der Verletztensituation werde die Mannschaft versuchen, "das Beste daraus zu machen" und "mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken die drei Punkte in Aspach" zu behalten. Schließlich arbeite man fleißig daran, sich "Pünktchen für Pünktchen" dem großen Ziel Klassenerhalt zu nähern. Mit einem Heimerfolg - und dann insgesamt 18 Punkten - hätte seine Mannschaft aber "auf jeden Fall ein richtig gutes Ergebnis" vor der Länderspielpause erreicht. Nach dieser hoffe der Trainer, "dass der Schenkelalarm endlich ad acta gelegt werden kann" und er wieder den ein oder anderen Spieler begrüßen dürfen kann.

kon