Sechs Tore in acht Minuten in Colorado

Ohne Greiss: Islanders-Serie reißt - Torlawine der Avalanche

Joonas Donskoi

Traf dreimal beim Spektakel seiner Avalanche: Joonas Donskoi. Getty Images

Zehnmal hatten die Islanders - diesmal mit Semyon Varlamov anstelle von Greiss im Tor - in Folge gewonnen, und alles sah nach dem elften Erfolg aus, als Casey Cizikas (1.), Cal Clutterbuck (27.) und Adam Pelech (30.) die Gastgeber nach zwei Dritteln mit 3:0 in Front schossen. Doch die Penguins feierten im Schlussabschitt ein starkes Comeback, Jared McCann, Bryan Rust und Evgeni Malkin sorgten bis zur 49. Minute für den 3:3-Gleichstand. Wieder Rust war es in der Overtime (64.), der die Serie der New Yorker beendete.

Acht irre Minuten der Avalanche: Aus 2:3 mach' 8:3

In Denver fiel Grubauer kurzfristig wegen einer Verletzung aus und erlebte beim 9:4 das 13-Tore-Spektakel zwischen der Avalanche und Nashville als Zuschauer. Die Predators hielten zunächst noch gut mit, Matt Duchene brachte die Gäste in der 25. Minute gar mit 3:2 in Führung. Dann aber hieß es sechs in acht: Zwischen Minute 26 und 34 war der Name des Teams aus Colorado Programm, denn angefangen von Dreifach-Torschütze Joonas Donskoi prasselte bis zum 8:3-Zwischenstand eine wahre Torlawine auf die Predators ein.

Sharks-Zittersieg mit Bergmann

Tobias Rieder jubelte mit den Calgary Flames nach zweimaligem Rückstand über ein letztlich souveränes 5:2 (0:1, 4:1, 1:0) gegen die New Jersey Devils.

Zu einer klaren Angelegenheit avancierte das Duell von San Jose mit Liga-Neuling Lean Bergmann (7:43 Eiszeit) gegen Minnesota - aber nur scheinbar: Denn die Wild ließen sich auch von einem 0:4- und 2:6-Rückstand nicht unterkriegen und brachten die Sharks im Schlussdrittel mit drei Treffern zwischen der 49. und 56. Minute noch einmal gehörig ins Schwitzen. Letztlich brachten die Kalifornier den 6:5-Erfolg mit Mühe nach Hause.

Drei-Punkte-Trio: Ovechkin, Carlson, Kuznetsov

In Florida siegte der Spitzenreiter im Osten, Washington, mit 5:4 in der Overtime. Tom Wilson sorgte für den fünften Sieg der Capitals in Serie. Dabei sammelte Alex Ovechkin zwei Tore und eine Vorlage, John Carlson trumpfte mit einem Treffer und zwei Assists auf, deren drei gelangen Evgeny Kuznetsov.

Ergebnisse vom Donnerstag, den 7. November 2019:

Toronto Maple Leafs - Vegas Golden Knights 2:1 n.V. (0:0,0:0,1:1)
Florida Panthers - Washington Capitals 4:5 n.V. (2:1,2:2,0:1)
New York Islanders - Pittsburgh Penguins 3:4 n.V. (1:0,2:0,0:3)
Philadelphia Flyers - Montréal Canadiens 3:2 n.V. (1:0,1:1,0:1)
Carolina Hurricanes - New York Rangers 2:4 (0:1,1:1,1:2)
Ottawa Senators - Los Angeles Kings 3:2 n.V. (0:0,1:1,1:1)
Chicago Blackhawks - Vancouver Canucks 5:2 (2:0,0:1,3:1)
Colorado Avalanche - Nashville Predators 9:4 (2:1,6:2,1:1)
Calgary Flames - New Jersey Devils 5:2 (0:1,4:1,1:0)
Arizona Coyotes - Columbus Blue Jackets 2:3 (1:1,1:1,0:1)
San Jose Sharks - Minnesota Wild 6:5 (4:0,2:2,0:3)

jch