Trainerfrage bleibt offen

FC Bayern sagt ab: "Arsene Wenger ist keine Option"

Arsene Wenger

Landet auch diesmal nicht beim FC Bayern: Arsene Wenger. Getty Images

Die Trainerfrage beim FC Bayern bleibt offen. Der zuletzt gehandelte Arsene Wenger wird jedenfalls nicht Nachfolger von Niko Kovac. Zwar standen beide Seiten, wie vom kicker berichtet, in Kontakt, das Interesse des Rekordmeisters hielt sich aber anscheinend in Grenzen.

"Arsene Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert", teilten die Münchner am Donnerstagabend auf "Bild"-Anfrage mit. "Der FC Bayern schätzt Arsene Wenger für seine Arbeit als Trainer bei Arsenal London sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München."

Wenger, 1994 schon einmal Trainerkandidat bei Bayern, hatte erst am Mittwochabend seine Gesprächsbereitschaft bekundet, allerdings gleichzeitig betont, mit den FCB-Verantwortlichen noch nicht gesprochen zu haben - das stellen die Bayern nun anders dar. Der 70-Jährige ist seit seinem Abschied vom FC Arsenal vor eineinhalb Jahren ohne Trainerjob.

Weil vor Wenger auch schon Thomas Tuchel (Paris St. Germain) und Erik ten Hag (Ajax Amsterdam) als gehandelte Sofortkandidaten ausgeschieden waren, spricht aktuell viel für eine verlängerte Übergangslösung mit Interimstrainer Hansi Flick.

jpe

kicker.tv Hintergrund

Favre scherzt wegen BVB-Bilanz in München - Zorcs Ansage

alle Videos in der Übersicht