Osnabrück rechnet sich Chancen gegen Stuttgart aus

"Wie ein Pokalspiel" - Thioune greift in die Trickkiste

Daniel Thioune

"Wir gehen die Partie wie ein Pokalspiel an": Osnabrücks Trainer Daniel Thioune greift in die psychologische Trickkiste. imago images

In Osnabrück ist wieder "Brückentag". So nennen es die Niedersachsen, wenn der VfL an der Bremer Brücke ein Heimspiel hat. Am Samstag dürfte das 16.000 Zuschauer fassende Stadion voll sein: Mit dem VfB Stuttgart ist einer der großen Aufstiegsfavoriten zu Gast. Osnabrück rechnet sich trotzdem etwas aus.

"Wir gehen die Partie wie ein Pokalspiel an", verrät Thioune seinen mentalen Kniff und erklärt: "Von zehn Spielen verlieren wir vermutlich neunmal. Wir willen versuchen, dieses eine Spiel zu erwischen."

VfL Osnabrück - Die letzten Spiele
FC Emmen (A)
0
:
2
Stuttgart (H)
1
:
0
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Arminia Bielefeld
28
2
Hamburger SV
26
3
VfB Stuttgart
23
VfL Osnabrück - Termine
Trainersteckbrief Thioune

Thioune Daniel

VfL Osnabrück - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.04.1899

Vereinsfarben

Lila-Weiß

Das klassische Pokal-Gefühl ging dem VfL in der Vorwoche ab: Osnabrück verabschiedete sich bereits in der 1. Runde (2:4 gegen RB Leipzig) und schafft sich nun seine ganz eigene Pokal-Atmosphäre. Verstecken will sich der Außenseiter jedenfalls nicht.

"Wir sind Underdog, wollen aber sehr frech sein. Wir wollen mit aller Macht gewinnen", so Thioune. "Meine Mannschaft ist in der Lage, gegen die Großen der Liga spielerisch weiter zu wachsen." Auch Innenverteidiger Joost van Aken geht mit breiter Brust in den "Brückentag": "Sie haben hohe Qualität. Aber wir auch. Wir können das Spiel gewinnen."

cru/hp