Bundesliga

Wenger Bayern-Trainer? "Das ist nichts mehr für ihn"

TV-Experte Desailly skeptisch

Wenger Bayern-Trainer? "Das ist nichts mehr für ihn"

Arsene Wenger

Seit eineinhalb Jahren ohne Trainerjob: Arsene Wenger. picture alliance

Wenger wird mit dem Trainerposten beim FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Franzose könnte bis zum Saisonende übernehmen und ein Tandem mit dem aktuellen Interimstrainer Hansi Flick bilden.

Allerdings trauen nicht alle Wenger, der seit seinem Arsenal-Abschied im Sommer 2018 ohne Trainerjob ist, eine Rückkehr ins Rampenlicht zu. Landsmann Marcel Desailly (51), der Wenger als Chelsea-Verteidiger viele Jahre in der Premier League hautnah erlebte, erklärte am Mittwochabend bei "beIN Sports": "Bayern ist eine echte Institution. Dass er da wieder in der ersten Reihe stehen soll - ich weiß nicht", so der zweimalige Champions-League-Sieger (Marseille 1993, Milan 1994), Weltmeister (1998) und Europameister (2000).

"Er sollte nicht mehr auf der Bank sitzen. Das ist nichts mehr für ihn. Er ist jetzt 70 Jahre alt", sagte Desailly. "Er hat großartige Fähigkeiten und großartige andere Möglichkeiten, einen Klub umzugestalten, eine Philosophie aufzubauen" - eher als eine Art Sportdirektor also. "Aber nicht mehr in der ersten Reihe."

jpe

Arsene Wenger: Die Karriere der Trainerlegende