Schommers: "Es war Zeit zu handeln"

1. FC Kaiserslautern suspendiert Trio um Kapitän Hemlein

Christoph Hemlein

Von Boris Schommers suspendiert: Christoph Hemlein. imago images

"Ich habe mir die Mannschaft jetzt sechs Wochen intensiv angeschaut. Jeder Spieler hatte in dieser Zeit die Chance, sich dem Trainerteam zu zeigen. Wir haben punktuell auch gute Leistungen gezeigt, konnten aber die dringend benötigte Kontinuität und Stabilität nicht auf den Platz bringen. Nach intensiver Analyse des Kaders werden wir daher Veränderungen im Hinblick auf Hierarchie und Struktur vornehmen. Mir ist die aktuelle Situation des Vereins sehr bewusst, von daher war es jetzt an der Zeit zu handeln", erklärte Schommers gegenüber der Zeitung.

Die fehlende Struktur im Kader hatte Schommers schon zu Beginn seiner Amtszeit Mitte September als Problemstelle ausgemacht. Nun hat der Tabellen-18. die Reißleine gezogen. Wo die drei ausgebotenen Akteure künftig trainieren werden, gab Schommers noch nicht preis. Für das Trio rücken Mohamed Morabet, Flavius Botiseriu und Anil Gözütok aus der in der Oberliga spielenden U21 vorerst in den Drittliga-Kader.

Kapitän Hemlein und Sternberg standen bereits länger wegen schlechter Leistungen in der Kritik. Hemlein sah zudem beim jüngsten Ligaspiel gegen Würzburg eine vermeidbare Gelb-Rote Karte. Der Kapitän hatte ohnehin einen mehr als schweren Stand beim Publikum. Viele Fans hatten in ihm einen Sündenbock für die Krise ausgemacht. Jonjic, der unter Schommers' Vorgänger Sascha Hildmann in der abgelaufenen Rückrunde noch gesetzt war, kam in dieser Spielzeit erst zu drei Kurzeinsätzen.

Nachfolger gesucht: Pick neuer Kapitän?

Nun gilt es die Kapitänsfrage neu zu beantworten. Eine naheliegende Lösung wäre Florian Pick. Der Lauterer Top-Torschütze (9 Treffer in 14 Spielen) sticht sportlich schon die gesamte Saison heraus und ist zudem Teil des Mannschaftsrats. Als Publikumsliebling würde ihm außerdem die volle Unterstützung von den Rängen zu Teil werden.

Die Dauer der Suspendierung ließ Schommers noch offen: "Die getroffenen Maßnahmen gelten bis auf weiteres, die Tür ist für die Spieler aber weiterhin offen. Natürlich ist die Tür immer in beide Richtungen offen. Bei mir hat jeder Spieler immer die Chance, sich zu zeigen."

Moritz Kreilinger