"Uniforia" als Symbol für Vielfalt

Spielball für EURO 2020 vorgestellt

Soll für die Vielfalt des Turniers stehen: Der

Soll für die Vielfalt des Turniers stehen: Der "Uniforia". adidas

EM-Ball 2020 heißt "Uniforia"

"Uniforia", eine Mischung aus den englischen Wörtern für Einheit ("unity") und Euphorie ("euphoria"), soll die Zusammengehörigkeit symbolisieren, die der Wettbewerb mit sich bringt und die im nächsten Jahr in ganz Europa zu spüren sein wird.

Um das 60-jährige Bestehen der Europameisterschaft zu zelebrieren, wird die EM-Endrunde bekanntlich im nächsten Sommer in zwölf verschiedenen europäischen Ländern ausgetragen, und das besondere Format des Turniers hat auch die Designer des neuen Spielballs inspiriert.

"Uniforia" soll den "Geist der Straße im Stadion zum Ausdruck zu bringen"

Das Design des Uniforia versinnbildlicht in einer einzigartigen Mischung aus Kunst und Fußball den Gedanken des Brückenschlags, das Verwischen von Grenzen und die Vielfalt, die das Turnier auszeichnen wird. Diese Elemente waren der Ausgangspunkt für den im Jahr 2018 begonnenen Entwurfsprozess. "Bei der Gestaltung eines offiziellen Spielballs sind wir immer bestrebt, kulturelle Elemente widerzuspiegeln. Wir versuchen, den Geist der Straße im Stadion zum Ausdruck zu bringen", erklärte Adidas-Produktdesignerin Anika Marie Kennaugh.

Die EURO 2020 beginnt am 12. Juni in Rom und endet einen Monat später mit dem Finale im Wembley-Stadion in London. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale werden in München ausgetragen. Weitere Austragungsorte sind Amsterdam, Baku, Bilbao, Bukarest, Budapest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, London und Sankt Petersburg.

Hier können Sie den "Uniforia" im kicker-Shop vorbestellen...

kon

Die Gastgeber, die Champions: Eine EM-Zeitreise