Das Tor zum Achtelfinale steht ganz weit offen

Dreifacher Doppelpack: Bayern zerlegt dezimiertes Piräus

FC Bayern München U 19

Ein halbes Dutzend Jubel: Der FC Bayern gewinnt mit 6:0 gegen Olympiakos Piräus. imago images

Von Beginn an waren die Schützlinge der Trainer Martin Demichelis und Danny Schwarz feldüberlegen, in Zählbares konnte der FCB dies aber nicht ummünzen. Piräus stand tief, verteidigte mit vollem Einsatz und lauerte vorwiegend auf Konter. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnten sich jedoch die Münchner für ihre Überlegenheit und gingen durch Tillman, der eine Waidner-Flanke mit dem Kopf verwertete, mit 1:0 in Führung (43.).

Rote Karte als Schlüsselszene

Direkt nach dem Seitenwechsel folgte die Schlüsselszene, die das Spiel letztlich komplett in Richtung der Bayern kippen lassen sollte: Batista Meier wurde im Strafraum von Belic gefoult. Referee Peter Kralovic zeigte auf den Punkt und zückte darüber hinaus noch die Rote Karte. Der Gefoulte übernahm beim Strafstoß selbst die Verantwortung - und wurde dieser gerecht: 2:0 (49.).

In Überzahl nahm die Dominanz der Hausherren weiter zu - und Piräus fiel komplett auseinander. Batista Meier erneut per Elfmeter (72. nach Foul von Tzolakis an Batista Meier), der eingewechselte Johansson (77./79.) und Tillman, der als dritter Bayern-Akteur den Doppelpack schnürte, schossen letztlich den 6:0-Kantersieg heraus.

Das Ziel: Als Gruppensieger direkt ins Achtelfinale

Mit zehn Punkten aus vier Partien stehen die Münchner auf dem ersten Tabellenplatz, gefolgt von Tottenham Hotspur und Roter Stern Belgrad (je fünf Zähler), die aber noch im direkten Duell aufeinandertreffen. In der UEFA Youth League qualifiziert sich die acht Gruppensieger automatisch für das Achtelfinale, die Gruppenzweiten müssen in Play-off-Spielen gegen acht Teams des nationalen Meisterschaftsweges antreten und spielen hierbei die übrigen acht Plätze für die Runde der letzten 16 aus.